Aktualisiert 06.06.2005 18:09

«Die Kunst der dekadenten Küche»

Kochrezepte für starke Nerven

KOCHBUCH – Panda-Pfoten im Schmortopf, Froschsuppe ohne Knochen, Das Monsterei, Flamingo-Eintopf – so lauten ein paar der Rezepte in diesem Buch.

Das «Kochbuch für Ästheten, Gourmands und schräge Geniesser» – wie es im Untertitel heisst – scheint eher eins für Leute mit starken Nerven zu sein.

Wer wissen will, woraus ein karthagisches Festgelage bestand, wie die Süssigkeiten des Marquis de Sade aussahen und was man im von den Deutschen besetzten Paris im Zweiten Weltkrieg alles gegessen hat, der kann das hier nachlesen.

Das ist jedenfalls eines der schrägsten Bücher der Saison!

Medlar Lucan/Durian Gray: «Die Kunst der dekadenten Küche».

Edition Tiamat, 208 Seiten, 25.30 Franken.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.