Aktualisiert 20.07.2005 15:06

Kodak stellt 25'000 Leute auf die Strasse

Der amerikanische Fotokonzern Eastman Kodak streicht mehr Stellen als angekündigt.

Wegen Problemen bei der Umstellung auf die Digitalfotografie sollen 22'500 bis 25'000 Stellen wegfallen.

In einem Sanierungsprogramm Anfang 2004 hatte das Unternehmen bereits den Abbau von 15'000 Arbeitsplätzen eingeplant. Grund für den zusätzlichen Stellenabbau seien die stärkeren Verkaufseinbrüche, teilte der Konzern heute mit. Kodak will zudem die Produktionskosten um ein Drittel auf rund 1 Mrd. Dollar senken.

(sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.