Königin Letizia glaubt nicht an die neue Beziehung ihrer Tochter Leonor
Publiziert

Mit BürgerlichemKönigin Letizia glaubt nicht an die neue Beziehung ihrer Tochter Leonor

Die Nummer eins der spanischen Thronfolge besucht das Elite-Internat UWC Atlantic College in Wales. Und genau dort soll sie sich in einen Mitschüler verliebt haben. 

von
Katrin Ofner
1 / 6
Kronprinzessin Leonor soll sich verliebt haben.

Kronprinzessin Leonor soll sich verliebt haben.

IMAGO/PPE
Seit vergangenem Herbst besucht sie das renommierte Elite-Internat UWC Atlantic College in Wales. Und genau dort soll es zwischen ihr und einem Mitschüler gefunkt haben.

Seit vergangenem Herbst besucht sie das renommierte Elite-Internat UWC Atlantic College in Wales. Und genau dort soll es zwischen ihr und einem Mitschüler gefunkt haben.

imago images/Lagencia
Ihre Eltern, Königin Letizia und König Felipe, sowie ihre Schwester Sofia durften den Freund bereits im April kennen lernen.

Ihre Eltern, Königin Letizia und König Felipe, sowie ihre Schwester Sofia durften den Freund bereits im April kennen lernen.

imago images/Future Image International

Darum gehts

Das UWC Atlantic College in Wales gilt als eine der renommiertesten Schulen weltweit und geniesst einen exzellenten Ruf. Das Internat legt nicht nur hohen Wert auf Bildung, sondern auch darauf, dass sich das Miteinander nicht nur auf den Unterricht beschränkt. Eine Erwartung, die Kronprinzessin Leonor von Spanien wohl wörtlich genommen hat. Die 16-Jährige soll sich nämlich in einen Mitschüler verliebt haben.

Schon vor Monaten wurden erste Liebesgerüchte laut. Das spanische Magazin «Lecturas» schrieb etwa, Leonors angeblicher Freund sei «gross, schlank und sehr gut aussehend» sowie ein Bürgerlicher. Zudem soll er ein Jahr älter als die Kronprinzessin sein. «Wir wissen, dass er in eine höhere Klasse geht», verriet die spanische Royal-Expertin Pilar Eyre gegenüber der Zeitschrift. Und fügt an: «Wie es bei Liebesbeziehungen zwischen Teenagern so ist, sind sie unzertrennlich.»

Erstes Treffen mit Leonors Familie

Ein möglicher Grund, weshalb der Mitschüler Leonor Ende April nach Spanien begleitet haben dürfte und dabei das erste Mal auf seine blaublütigen Schwiegereltern in spe, Königin Letizia (49) und König Felipe (54), traf. Das junge Paar nahm an der Überraschungsparty zur Feier des 70. Geburtstags von Paloma Rocasolano, der Mutter von Letizia, teil. Paparazzi-Schnappschüsse von der Event-Location wurden anschliessend vom spanischen Magazin «Hola!» veröffentlicht. Darauf zu sehen: Ein unbekannter junger Mann mit dunklen, lockigen Haaren, der mit Leonor, ihrer Schwester Sofía (15) und dem Königspaar ins selbe Auto, einen Vito-Van, stieg, und die Location verliess.

Ob der mysteriöse Begleiter der Königsfamilie tatsächlich Leonors Freund ist, wird weiterhin spekuliert. Der Palast hüllt sich diesbezüglich in Schweigen. Ein Indiz gibt es allerdings: Der Mann trug ein Sweatshirt mit dem Logo des UWC Atlantic College, eben jenem Internat in Wales, an dem die Prinzessin von Asturien studiert. 

Mama und Papa wollen sich nicht einmischen

Doch wie steht das Königspaar zu dieser Beziehung? Royal-Expertin Pilar Eyre und weiteren Quellen zufolge soll Letizia trotz ausübender Kontrolle auf ihre Älteste «eine moderne Frau» sein, die es versteht, dass Leonor diese Art von Erfahrung machen muss. «Weder die Mutter noch der Vater haben in den Himmel geschrien, weil sie beide wissen, dass es nicht notwendig ist, es zu verbieten. Für sie ist es wichtiger, nachzugeben, zu dulden und zu helfen, wenn am Ende unweigerlich alles zusammenbrechen sollte», so Eyre.

Kein Wunder, verstehen Letizia und Felipe genau, wovon sie reden und welche Hürden die Monarchie in Verbindung mit einer Liebe bringen kann. Als der damalige Kronprinz die einstige Journalistin im Fernsehen sah, verliebte er sich Hals über Kopf. Ihre Beziehung kam bei seinen Eltern, Alt-Königin Sofia (78) und mittlerweile Ex-König Juan Carlos (84), nicht gut an. Doch der heutige Monarch drohte mit einem handfesten Skandal: Für seine Letizia, die bereits einmal verheiratet war, würde er auf den Thron verzichten. Schlussendlich setzte er sich gegen den Willen seiner Mutter durch und heiratete die Bürgerliche am 22. Mai 2004. 

Bis Prinzessin Leonor den Thron besteigt oder gar vor den Traualtar tritt, dauert es vermutlich noch eine Weile. Bis dahin geniesst die 16-Jährige ihr Teenagerleben und die Zeit auf dem Internat, das sie seit vergangenem Herbst besucht. Dort ist sie nämlich eine normale Schülerin, weder Status noch Herkunft spielen eine Rolle. Und genau deshalb kann sich die Spanierin frei und fern vom strengen Hofprotokoll in Spanien entfalten. 

My 20 Minuten

Deine Meinung

25 Kommentare