Aktualisiert

Doktor Sex«Können Männer nicht anders?»

Jasmin wundert sich über ihren Freund: dauernd starrt er Frauen nach und behauptet, nicht anders zu können, weil er genetisch so vorprogrammiert sei.

Frage von Jasmin (31) an Doktor Sex: Mein Freund starrt ständig Frauen nach. Wenn ihm eine gefällt, schwärmt er, wie sexy und gutaussehend sie ist. Er sagt, er könne nicht anders, denn Männer seien genetisch so vorprogrammiert. Stimmt das?

Antwort von Doktor Sex:

Liebe Jasmin.

Gemäss einer wohl nicht ganz ernst zu nehmenden Umfrage, verbringt der Durchschnittsmann sechs Monate seines Lebens damit, sich nach Frauen umzudrehen und ihnen hinterher zu schauen. Täglich insgesamt rund 16 Minuten, werden Brüste, Pos und Beine gescannt und beurteilt. Jeder dritte Studienteilnehmer gab an, wegen seines umherschweifenden Blicks schon mindestens einmal Zoff mit der Partnerin gehabt zu haben.

Frauen investieren nur gerade vier Wochen ihrer Lebenszeit in das Betrachten des anderen Geschlechts. Böse Männerzungen behaupten aber, dass sie mindestens zwanzig Wochen darauf verwenden, attraktiv auszusehen.

Egal wieviel Zeit dafür draufgeht: letztlich verdrehen sie mit ihrer Attraktivität den Männern buchstäblich den Kopf, womit sich der Kreis wieder schliesst.

Weitere Infos im Netz:

Wir sind Sklaven unserer Gene

Sexualberater Bruno Wermuth beantwortet Fragen rund um Lust und Laster, Versagen, Verhüten und Verklemmtheit. Auch Eltern erhalten Tipps und Rat in Sachen Aufklärung des Nachwuchses. Fragen stellen können Sie mit dem Formular am Ende des Textes.

Deine Meinung