Aktualisiert

Kokain-Video: «Wie konnte ich nur so dumm sein»

Der Walliser Kantonsparlamentarier Xavier Bagnoud tritt aus der CVP aus. Bagnoud steht unter massivem Druck, seit ein Video aufgetaucht ist, dass ihn nackt beim Konsumieren von Kokain zeigt.

Er werde das Austrittsschreiben nach Pfingsten abschicken, kündigte Bagnoud auf Anfrage der «SonntagsZeitung» an. Damit kommt der 40-jährige Weinhändler einer Forderung von CVP-Präsident Christophe Darbellay nach.

Am Freitag hatte Bagnoud bereits seinen Rücktritt als Präsident der Schweizer Önologen bekanntgegeben. Ein Rücktritt aus dem Parlament dagegen ist für Bagnoud im Moment kein Thema. Er habe «eine gewisse Vorstellung» zu seiner Zukunft als Abgeordneter und er werde diese «in einigen Tagen» kommunizieren.

«Man hat mich isoliert, wenig unterstützt, warten wir also die Entwicklung der Ereignisse ab», sagte der Politiker im Interview mit dem «Matin Dimanche». Bagnoud bezeichnete sich als Opfer einer medialen Hetzkampagne.

Noch vor dem Abschluss der laufenden Strafuntersuchung sei er von der Presse «gerichtet und verurteilt» worden. Es sei schrecklich gewesen, sich nackt vor aller Welt ausgestellt zu sehen.

Gleichzeitig bedauerte er in dem Interview erneut seine Handlungen. Er frage sich, wie er so «dumm sein konnte, dieses Gift probieren zu wollen und mich dazu noch filmen zu lassen».

Bagnoud war am vergangenen Dienstag in die Schlagzeilen geraten, nachdem in den Medien ein Video publik wurde, in dem er nackt weisses Pulver die Nase hochzieht. Die Bilder seien im Rahmen eines Rollenspiels an einem privaten Abend zustande gekommen, rechtfertigte sich Bagnoud.

Seither werde er wegen der Bilder erpresst. Deshalb reichte er eine Anzeige ein, die in der Zwischenzeit zur Verhaftung eines Manns und einer Frau geführt hat.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.