Aktualisiert 15.01.2015 14:44

Trend: Birkensaft

Kokoswasser war gestern

Das nächste In-Getränk fliesst aus dem Baum: Der Saft der heimische Birke ist der neue Star am Fitness-Himmel.

von
gss
Birkenwasser enthält Aminosäuren sowie Enzyme, Elektrolyten und Kalium

Birkenwasser enthält Aminosäuren sowie Enzyme, Elektrolyten und Kalium

Schon was von Birkenwasser gehört? Was als Haarpflegemittel aus dem Grosselternschrank bekannt ist, feiert nun ein Revival als Getränk. Ernährungsexperten sind sich einig, dass der Baumsaft zum Fitness-Drink 2015 wird.

Powerbaum Birke

Birkenwasser ist nicht nur – wie Kokosnusswasser – erfrischend und rehydrierend; die im Baum enthaltenen Saponine senken den Cholesterinspiegel und stärken das Immunsystem. Aufgrund der entwässernden Wirkung soll Birkenwasser auch gegen Cellulite wirken und der Leber guttun. Gewonnen wird der Saft , indem er direkt vom Baum abgezapft wird. Wie Kokoswasser schmeckt auch das Birkengetränk leicht süsslich und wird am besten kalt genossen. Der Vorteil gegenüber dem Palmen-Drink: die Transportwege aus den Birken-Regionen sind nicht so weit. Gewonnen wird der Saft , indem er direkt vom Baum abgezapft wird.

O'zapft is

Bisher gibt es Birkensaft nur in einzelnen Reformhäusern zu kaufen. Wer eine Birke im Garten hat, kann den Saft aber auch selber gewinnen. Tief einbohren sollte man dabei nicht, um Schäden am Baum zu verhindern. Es reicht, wenn man leicht in die Rinde bohrt und den Saft mit einem Schlauch in einer Flasche auffängt.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.