Scheinpriester: Koks unter der Kutte
Aktualisiert

ScheinpriesterKoks unter der Kutte

Als katholischer Priester verkleidet hat ein 73-jähriger Spanier versucht, drei Kilo Kokain aus Chile in seine Heimat zu schmuggeln.

Nach chilenischen Justizangaben wurde der Mann am Dienstag (Ortszeit) gefasst, als er die Sicherheitskontrollen auf dem Flughafen Arica im Norden des Landes umgehen wollte.

Unter seiner Soutane fanden die Polizisten 3,15 Kilo Kokain, die am Körper befestigt waren. Der Spanier hatte über Santiago de Chile nach Spanien fliegen wollen.

(sda)

Deine Meinung