«Shangri-La»: Kollektiv besetzt Villa im Berner Kirchenfeld
Aktualisiert

«Shangri-La»Kollektiv besetzt Villa im Berner Kirchenfeld

In Bern haben Hausbesetzer eine weitere Liegenschaft besetzt. Sie wendeten sich mit einem Brief an ihre neuen Nachbarn.

von
ct
1 / 2
Diese alte Villa an der Tillierstrasse 25 wurde vom Kollektiv «Shangri-La» besetzt.

Diese alte Villa an der Tillierstrasse 25 wurde vom Kollektiv «Shangri-La» besetzt.

Google Streetview
Den Nachbarn liessen die Hausbesetzer diesen Brief zukommen.

Den Nachbarn liessen die Hausbesetzer diesen Brief zukommen.

Leser-Reporter

An der Tillierstrasse 25 im Kirchenfeldquartier wurde in den vergangenen Tagen eine alte Villa besetzt. In der Nachbarschaft wurde ein Brief verteilt, der vom Kollektiv «Shangri-La» unterzeichnet wurde.

Darin schreiben die Verfasser, sie seien Studenten, Künstler und Handwerker, würden aus finanziellen Gründen dort wohnen. Sie wollten dem schönen Haus wieder Leben einhauchen und darin «Freiraum schaffen». Sie wünschten sich eine gute Zusammenarbeit im Quartier und würden sich über Besuch freuen.

Mehrere Besetzungen

Die Berner Kantonspolizei bestätigte die neue Haus­besetzung.

In der Stadt Bern gibt es derzeit mehrere besetzte Häuser. Unter anderem existiert das besetzte Haus «Fabrikool» in der Länggasse und die «Familie Osterhase» haust an der Bernstrasse in Ostermundigen.

Deine Meinung