Aktualisiert 03.02.2005 12:53

Kombination: Schweizer noch mit Medaillenchancen

Der Schweizer Didier Défago belegt in der Kombination an den Ski-Weltmeisterschaften in Bormio nach der Abfahrt den dritten Platz. Titelverteidiger Bode Miller ist ausgeschieden.

Der Walliser Silvan Zurbriggen zeigte in der Kombinations-Abfahrt nicht ganz die erhoffte Leistung. Als 12. verlor er 2,19 Sekunden auf die Bestzeit von Michael Walchhofer (Ö). Spektakulär ausgeschieden ist Bode Miller.

Zurbriggen büsste etwas gar viel Zeit ein, doch die Medaillenchancen präsentieren sich weiterhin als intakt. Favorit auf Gold ist nun aber der Österreicher Benjamin Raich, der 1,65 Sekunden hinter Walchhofer Fünfter der Abfahrt wurde. In Wengen hatte Raich die einzige Kombination des Winters für sich entschieden. Erstaunlich gut fuhren zudem die Slalom-Cracks Giorgio Rocca (It) und Mario Matt (Ö), die weniger als drei Sekunden einbüssten.

Eine Einlage der ganz speziellen Art bot Titelverteidiger Bode Miller. Der Amerikaner verlor nach bereits 16 Sekunden den linken Ski, doch statt abzuschwingen, kämpfte sich Miller auf einem Ski zu Tale. Zwei Minuten hielt er sich auf einem Bein, bis er schliesslich doch noch aufgab. Die Balance-Aktion fand beim Publikum Gefallen, doch als Vorbereitung auf die Abfahrt vom Samstag dürfte sie nicht ideal gewesen. Aber solches hat Miller noch nie gekümmert. Er und ist und bleibt eben anders als die anderen.

Bester Schweizer in der Abfahrt war der Walliser Didier Défago, der hinter Walchhofer und dem Italiener Peter Fill mit 1,20 Sekunden Rückstand als Dritter einfuhr. Auch Défago darf bezüglich der Medaillen nicht abgeschrieben werden. Seine Slalomkünste sind für einen Speedfahrer beachtlich. In der Wengener Kombination hatte er Platz 3 belegt. Aussenseiter-Chancen besitzt auch Daniel Albrecht, der lediglich zwei Zehntel hinter Zurbriggen liegt. Marc Berthod, der Junioren-Slalom-Weltmeister von 2003, beendete die Abfahrt als 22. mit 3,50 Sekunden Rückstand auf Walchhofer.

Kombination der Männer. Stand nach der Kombinations-Abfahrt: 1. Michael Walchhofer (Ö) 1:51,76. 2. Peter Fill (It) 1,05 zurück. 3. Didier Défago (Sz) 1,20. 4. Kjetil André Aamodt (No) 1,52. 5. Benjamin Raich (Ö) 1,65. 6. Erik Guay (Ka) 1,78. 7. Manuel Osborne-Paradis (Ka) 1,80. 8. François Bourque (Ka) 1,83. 9. Aksel Lund Svindal (No) 1,94. 10. John Kucera (Ka) 1,95.

11. Lasse Kjus (No) 2,00. 12. Silvan Zurbriggen (Sz) und Patrik Järbyn (Sd) 2,19. 14. Bjarne Solbakken (No) 2,27. 15. Ales Gorza (Sln) 2,38. 16. Daniel Albrecht (Sz) 2,41. Ferner: 18. Giorgio Rocca (It) 2,54. 19. Mario Matt (Ö) 2,73. 20. Pierrick Bourgeat (Fr) 3,06. 22. Marc Berthod (Sz) 3,50. -- Start des ersten Slalom-Laufes ist um 15.30 Uhr, der zweite Durchgang beginnt um 18.00 Uhr.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.