Kometenjägerin: Start abgebrochen
Aktualisiert

Kometenjägerin: Start abgebrochen

Starke Winde haben gestern den geplanten Start der europäischen Kometensonde Rosetta verhindert. Die Mitteilung über den Startabbruch kam nur rund neun Minuten vor dem geplanten Abheben der Rakete. Die Ariane-5G-Rakete mit dem Raumfahrzeug soll nun heute vom europäischen Weltraumzentrum Kourou in Französisch-Guayana abheben. Die Sonde soll erstmals in der Geschichte auf einem Kometen landen.

Deine Meinung