Aktualisiert 21.07.2005 00:09

Kommt an: Luzern als Grossstadt

Fast doppelt so viele Einwohner würde Luzern zählen, falls die Stadt mit Littau, Ebikon und Emmen fusionieren würde.

Leser von 20 Minuten hätten nichts gegen Big City Luzern mit gut 114 000 Einwohnern: An der Webumfrage stimmten 56 Prozent der Teilnehmer für Luzerns Fusion mit den Vorortgemeinden. Bei einer Strassenumfrage freuten sich die einen aufs Grossstadt-Getümmel und gesparte Steuergelder. Andere befürchten den Verlust der Identität und des Charmes.

Luzern als Grossstadt: möchten Sie das?

Heidi Fischer (20), Emmenbrücke

Durch Fusionen könnten wir viel Geld sparen. Dieses könnte man dann fürs Allgemeinwohl einsetzen. Das Schönste an Luzern ist sowieso die Altstadt, und die verändert sich bei einer Fusion ja nicht.

Philipp Eller (19), Adligenswil

Luzern ist eine sehr kleine Stadt. Darum wäre es gut, wenn sie durch Fusionen wachsen könnte. Zudem wäre es mit den Steuern fairer, und am Stadtbild ändert sich durch Fusionen sowieso nichts.

Daria van Dam (28), Luzern

An Luzern schätze ich am meisten, dass es so klein ist. Ein Gross-Luzern hätte aber sicher auch praktische Seiten. Zum Beispiel beim Umziehen wäre der ganze Papierkram sicher einfacher.

Mufli Ibraimi (22), Luzern

Die Steuern wären ausgeglichen, Luzern würde bekannter werden. Gegen eine Grossstadt habe ich darum nichts einzuwenden. Jedenfalls so lange, wie Luzern nicht plötzlich zu Zürich gehört.

Manuela Hunkeler (16), Buchrain

Ich möchte auf keinen Fall, dass mein Wohnort Buchrain jemals zu Luzern gehört. Eine Grossstadt wäre mir zu anonym und ich befürchte, dass sie unsympathische Leute anziehen wür-

de.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.