Neue Angebote: Kommt bald das Gleis 7 für alle?
Aktualisiert

Neue AngeboteKommt bald das Gleis 7 für alle?

Das beliebte Gleis-7-Abo könnte es künftig auch für über 25-Jährige geben. Die ÖV-Branche prüft ein entsprechendes Angebot.

von
daw/eco
Die Bahn soll zu Randzeiten attraktiver werden.

Die Bahn soll zu Randzeiten attraktiver werden.

Heute kommen nur Jugendliche und junge Erwachsene bis 25 Jahre in den Genuss des Gleis 7. Damit hat man mit Halbtax für 129 Franken im Jahr ab 19 Uhr freie Fahrt auf dem Streckennetz der SBB und bei zahlreichen Privatbahnen. Nun erwägt der Verband öffentlicher Verkehr (VÖV), dieses Angebot für alle zugänglich zu machen. «Wir prüfen eine Ausweitung des Gleis-7-Abonnements. Es ist eine von mehreren Ideen, wie man das System ausbauen könnte», bestätigt VÖV-Sprecher Roger Baumann einen Bericht der «NZZ am Sonntag».

Hintergrund ist eine Vereinbarung, die der VÖV 2012 mit Preisüberwacher Stefan Meierhans getroffen hat: Darin hat sich die Branche verpflichtet, «attraktive neue Sortimente» anzubieten, um die Bahn zu Randzeiten besser auszulasten und den Freizeitverkehr zu fördern. Eine dieser Massnahmen sind die Sparbillette, die zunehmend übers Internet angeboten werden. Im Gespräch ist zudem ein «GA light» mit eingeschränkter Gültigkeit.

«Das ist eine gute Idee»

Begrüsst würde die Ausweitung des Gleis-7-Abos von FDP-Nationalrat Olivier Français: «Es ist eine gute Idee, die Randstunden attraktiver zu gestalten.» Dies ermögliche, die Passagierströme auszugleichen und schaffe Platz für die Pendler. Er gehe nicht davon aus, dass die Einnahmen der Transportunternehmen wegen eines solchen Abos signifikant sinken würden.

Bis wann der Entscheid über allfällige neue Angebote vorliegt, ist laut VÖV-Sprecher Baumann offen: Da zum Verband über 120 Transportunternehmen gehörten, brauche ein solcher Entschluss Zeit.

Deine Meinung