Ex durfte nicht zur Trauerfeier: Kommt es nun zum grossen Streit um Diego Maradonas Erbe?
Publiziert

Ex durfte nicht zur TrauerfeierKommt es nun zum grossen Streit um Diego Maradonas Erbe?

Die Welt trauert um die Fussballlegende Diego Maradona. Auch seine Familie weint um ihn. Aber nicht nur das, sie beginnt sich bereits zu streiten.

von
Nils Hänggi

Das war der spektakulärste Treffer von Diego Maradona.

Video: Twitter

Darum gehts

  • Diego Maradona ist tot.

  • Er starb an einem Herzinfarkt.

  • Während die Welt trauert, könnte eine Familienfehde ausbrechen.

  • Maradona hat mehrere Kinder.

Die argentinische Fussballlegende ist tot. Diego Maradona starb im Alter von 60 Jahren an einem Herzinfarkt. Während die Fussballwelt trauerte, sich die Fans von ihrem Idol verabschieden und auch Grössen wie Usain Bolt, Emmanuel Macron oder Lionel Messi dem Argentinier huldigen, beginnt der Streit um Maradonas Erbe.

Wieso? Nun, die Legende hinterlässt fünf Kinder und zahlreiche weitere, mit denen er zumindest in Verbindung gebracht wird. Wie viele genau, ist unklar. Sicher ist, dass er drei Töchter und zwei Söhne von vier verschiedenen Frauen hat. Aber: Im März 2019 wurde von drei weiteren Kindern berichtet, die in Kuba leben und die Maradona dort im Jahr 2000 während seines Alkoholentzugs gezeugt haben soll.

Darüber hinaus sagte im letzten Oktober eine junge Frau namens Magali Gil im argentinischen TV, dass sie eine Tochter habe, die Maradona zum Grosspapa mache. Dass Maradona der Vater der 23-Jährigen ist, erfuhr Gil erst Anfang 2019 von ihrer leiblichen Mutter. Und ein gewisser Santiago Lara trat zur gleichen Zeit im argentinischen Fernsehen auf und forderte zum wiederholten Mal Maradona auf, ihn endlich als Sohn anzuerkennen. Ob es stimmt, was der 19-Jährige sagt, ist unklar. Er verlangte von der Fussballlegende, einen Vaterschaftstest zu machen. Maradona weigerte sich jedoch.

Diego Maradona hat mehrere Kinder, unter anderem Dalma Nerea and Giannina Dinorah. 

Diego Maradona hat mehrere Kinder, unter anderem Dalma Nerea and Giannina Dinorah.

Foto: Imago

Ex durfte nicht zur privaten Trauerfeier

Lange Rede, kurzer Sinn: Es ist gut möglich, dass der Tod von Diego Maradona eine Familienfehde auslöst. Schliesslich wird jedes Kind ein Teil vom Erbe haben wollen.

Ein erster Schmankerl zur Fehde liefert der Sarg-Krach um Maradonas Ex Rocio Oliva. Die 30-Jährige wollte der privaten Trauerfeier beiwohnen. Doch Sicherheitskräfte liessen sie laut der argentinischen Zeitung «Clarin» nicht rein. Ihr soll gesagt worden sein, dass sie sich stattdessen ab 7 Uhr Ortszeit in die normale Warteschlange stellen solle.

Die Kinder von Diego Maradona

Offiziell anerkannt:

Diego Junior (34)
Jana (23)
Dalma (32)
Gianinna (30)
Diego Fernando (7)

Nicht anerkannt:
drei Kinder aus seiner Zeit auf Kuba
Magali Gil (23)
Santiago Lara (19)

Deine Meinung

64 Kommentare