Aktualisiert 29.10.2014 12:01

Smartphones überall

Kommt Ihnen dieser Anblick bekannt vor?

Ob beim gemütlichen Dinner oder beim Gespräch unter Freunden: Smartphones beherrschen unser Leben. Das beweist der Künstler Babycakes Romero mit seinen Bildern.

von
los

Hand aufs Herz: Wie oft schauen Sie täglich auf Ihr Handy? Kommt es vor, dass Sie Ihr Mobiltelefon zücken, um beklemmende Stille zu überwinden? Oder gar beim Dinner mit dem Partner ab und an einen Blick auf das kleine Gerät werfen? Davon hat Babycakes Romero genug. Der Londoner Künstler zeigt mit seiner Bildstrecke «Death of Conversation», wie die Interaktion zweier Menschen durch das Handy eliminiert wird.

«Ich habe beobachtet, wie Smartphones mehr und mehr zu Kommunikationsbarrieren führten. Sie gelten als soziale Stützen, um des Menschen Unsicherheit zu verbergen», sagt Babycakes Romero. Er verstehe nicht, warum sich Leute in Gesellschaft treffen, wenn sie dann doch nur auf ihre Handys starren. Der Londoner kreidet der heutigen Gesellschaft auch an, sie würde sich zu sehr auf die kleine, eigene Welt im Telefon fokussieren, statt sich mit der realen Welt zu beschäftigen. Dass seine Beobachtungen keinesfalls aus der Luft gegriffen sind, beweisen die eindrücklichen Bilder.

Fehler gefunden?Jetzt melden.