Nach Abgang von Hütter: Kommt jetzt Lucien Favre? Ex-Trainer gilt als Favorit auf Gladbach-Posten
Publiziert

Nach Abgang von HütterKommt jetzt Lucien Favre? Ex-Trainer gilt als Favorit auf Gladbach-Posten

Borussia Mönchengladbach feiert einen spektakulären Sieg zum Saisonausklang – und trennt sich dann von Cheftrainer Hütter. Der Nachfolger könnte ein alter Bekannter werden. 

von
Sven Forster
1 / 5
Kriegt Yann Sommer wieder einen Landsmann als Trainer?

Kriegt Yann Sommer wieder einen Landsmann als Trainer?

imago images/Sven Simon
Lucien Favre soll als einer der Favoriten auf den Posten bei Gladbach sein. 

Lucien Favre soll als einer der Favoriten auf den Posten bei Gladbach sein. 

Pressefoto Bauman/Hansjürgen Br
Der Trainerjob ist nach dem Abgang von Adi Hüter verfügbar.

Der Trainerjob ist nach dem Abgang von Adi Hüter verfügbar.

IMAGO/osnapix

Darum gehts

7,8 Millionen Franken – so viel liess sich Borussia Mönchengladbach die Dienste von Trainer Adi Hütter im vergangenen Sommer kosten. Nun ist die Ära bereits wieder beendet. Nach dem 5:1-Erfolg gegen Hoffenheim, dem letzten Saisonspiel, gab der Trainer die vorzeitige Trennung von Gladbach bekannt. 

«Das ist kein einfacher Tag. Die Entscheidung ist zu akzeptieren. Ich möchte niemandem im Wege stehen», sagte der Österreicher und ehemalige YB-Coach. Man habe sich einvernehmlich darauf verständigt, getrennte Wege zu gehen. Hütter hatte in Gladbach noch einen Vertrag bis zum 30. Juni 2024. Der Sportdirektor der Gladbacher, Roland Virkus, meinte zur Trennung: «Unsere Aufgabe ist es nun, die Schlüsse aus der Aufarbeitung der Saison zu ziehen und die entsprechenden Massnahmen in die Wege zu leiten, um Ende Juni in einer neuen Konstellation in die Vorbereitung auf die neue Saison zu gehen.»

Favre kennt Gladbach schon 

Eine neue Konstellation? Laut Medienberichten könnte es gar wieder eine alte Konstellation werden. Der Schweizer Lucien Favre soll als einer der Top-Favoriten auf den Trainerposten gelten. Favre rettete die Borussia im Jahr 2011 vor dem Abstieg und war massgeblich am tabellarischen Aufstieg der Borussia beteiligt. Der 64-Jährige führte das Team in die Champions League. Gladbach war nach 37 Jahren zum ersten Mal wieder in der Königsklasse. Gleich zwei Mal wurde er als Trainer des Jahres ausgezeichnet. Nach einem missglückten Saisonstart gab er seinen Rücktritt im September 2015 bekannt. Wie «Sky» berichtet, könnte Favre sich den Job durchaus vorstellen. Erste Gespräche sollen bereits geführt worden sein.

Danach war Favre in Frankreich bei Nizza tätig. Nach zwei Jahren verabschiedete er sich und es ging zurück in die Bundesliga. Bei Dortmund stand er in 109 Spielen an der Seitenlinie und holte zwei Mal die Vizemeisterschaft. Im Dezember 2020 wurde er entlassen und ist seit diesem Zeitpunkt ohne Vertrag – nun könnte er wieder zu einer Borussia zurückkehren.

Deine Meinung

2 Kommentare