«The Thinning: New World Order»: Kommt Logan Paul unbeschadet davon?
Publiziert

«The Thinning: New World Order»Kommt Logan Paul unbeschadet davon?

Trotz Widerstand hat Youtube Premium einen Film mit Logan Paul veröffentlicht. Doch die Zahlen zeigen: Das Fan-Interesse am kontroversen US-Youtuber stagniert.

von
anh

In «The Thinning: New World Order» übt sich Logan Paul als Schauspieler. Dass der Film trotz der Kontroversen um den Youtuber veröffentlicht wurde, sorgt für rote Köpfe. (Video: Youtube/Logan Paul Vlogs)

Kein Jahr ist vergangen, seit Logan Paul aufgrund eines Videos, in dem er die Leiche eines Suizid-Opfers zeigt, in die Schlagzeilen geriet. Die Veröffentlichung von «The Thinning: New World Order», einem von Youtube produzierten Spielfilm mit Paul in der Hauptrolle, wurde daraufhin gestoppt.

Nun hat die Plattform die Zusammenarbeit mit dem wohl kontroversesten Youtuber aller Zeiten jedoch wieder aufgenommen: Seit vergangener Woche ist «The Thinning: New World Order» via Youtube Premium als Stream verfügbar.

«Die gleichen Regeln für alle»

Für die Online-Community, die Pauls Taten weder vergessen noch vergeben hat, ist die Veröffentlichung alles andere als verständlich. Dazu gehört auch PewDiePie (28): Dem Youtuber wurde in der Vergangenheit selber ein Premium-Projekt gestrichen – das im Gegensatz zu dem von Paul nie wiederbelebt wurde.

«Wenn Youtube ernst genommen werden will, müssen die gleichen Regeln für alle angewendet werden», so PewDiePie in einem Video. «Bestraft mich, aber bestraft Logan auf die gleiche Weise. Das wäre wenigstens fair.»

Die Zahlen stagnieren

Gegenüber «Tubefilter» erklärt ein Sprecher von Youtube, wieso man bei Paul Gnade walten liess: «Aus Fairness gegenüber den Fans veröffentlichen wir den Film.» Fans hat der 23-Jährige nach wie vor en masse – über 18 Millionen Abonnenten zählt sein Channel.

Doch die hohen Abonnentenzahlen sind nur die halbe Wahrheit. Viel wichtiger für Pauls Karriere als Youtuber ist, wie konstant diese Zahlen steigen. Der Blick auf die Statistik zeigt: Während Paul vor der Video-Kontroverse monatlich bis zu zwei Millionen neue Abonnenten zählte, schafft er heute meist keine 200'000.

Steil bergauf geht es mit den Zahlen des US-Amerikaners längst nicht mehr – und es bleibt fraglich, ob sich diese überhaupt jemals erholen werden. So oder so: Pauls vergangene Fehltritte haben seinem Image geschadet. Ein Garant für grenzenlosen Erfolg ist der Youtuber jedenfalls nicht mehr.

Den Trailer zu «The Thinning: New World Order» siehst du im Video oben.

People-Push

Wenn du den People-Push abonnierst, verpasst du nichts mehr aus der Welt der Reichen, Schönen und Menschen, bei denen nicht ganz klar ist, warum sie eigentlich berühmt sind.

So gehts: Installiere die neuste Version der 20-Minuten-App. Tippe auf dem Startbildschirm rechts oben auf die drei Streifen, dann auf das Zahnrad. Unten bei «Themen» schiebst du den Riegel bei «People» nach rechts – schon läufts.

Auf Instagram ist das 20-Minuten-People-Team übrigens auch unterwegs.

Suizidgedanken? Hier finden Sie Hilfe

Beratung:

Dargebotene Hand, Tel. 143, (143.ch)

Angebot der Pro Juventute: Tel. 147, (147.ch)

Kirchen (Seelsorge.net)

Anlaufstellen für Suizid-Betroffene:

Nebelmeer – Perspektiven nach dem Suizid eines Elternteils (Nebelmeer.net);

Refugium – Geführte Selbsthilfegruppen für Hinterbliebene nach Suizid (Verein-refugium.ch);

Verein Regenbogen Schweiz (Verein-regenbogen.ch).

Deine Meinung