Kondom-Ambulanzen für Stockholm
Aktualisiert

Kondom-Ambulanzen für Stockholm

Im Einsatz gegen Geschlechtskrankheiten und für Empfängnisverhütung sollen auf den Strassen Stockholms bald Kondom-Ambulanzen patrouillieren.

Dies plant jedenfalls die Schwedische Organisation für Sexualkunde (RFSU). Wer ganz spontan und unpräpariert von der Sexlust befallen wird, kann dann einfach den Cho-San-Express anrufen und einen Zehnerpack Pariser für 50 Kronen (5,50 Euro) erwerben. «So wollen wir junge Leute mit einem Augenzwinkern erreichen», erklärte RFSU-Sprecher Carls Osvald am Donnerstag. «Das Verhütungsmittel soll auch als ein lustiges Sex-Accessoir aufgenommen werden, nicht nur als Schutz gegen Krankheiten.» Anlass für die Kampagne ist der Anstieg von Geschlechtskrankheiten in Schweden. In Stockholm sollen vier Kondom-Ambulanzen eingesetzt werden, in Göteborg und Malmö jeweils zwei. (dapd)

Deine Meinung