Callixte Mbarushimana: Kongo-Kriegsverbrecher nach Den Haag
Aktualisiert

Callixte MbarushimanaKongo-Kriegsverbrecher nach Den Haag

Ein mutmasslicher Kriegsverbrecher aus der Demokratischen Republik Kongo wird demnächst dem Internationalen Strafgerichtshof in Den Haag überstellt.

Ein französisches Gericht machte am Mittwoch mit seiner Entscheidung den Weg dafür frei. Allerdings verfügte es, dass Callixte Mbarushimana «unter keinen Umständen» an Ruanda ausgeliefert werden darf. Der 47-jährige war am 11. Oktober in Paris festgenommen worden, wo er seit 2003 als politischer Flüchtling lebte und arbeitete.

Der Strafgerichtshof wirft ihm unter anderem Straftaten wie Mord, Folter, Vergewaltigung und Kriegsverbrechen vor. Mbarushimana gilt als Führungsperson der Hutu-Miliz FDLR, die nach dem Völkermord in Ruanda in den heutigen Ostkongo floh und dort weiter Furcht und Schrecken verbreitet.

Die Menschenrechts-Organisation Human Rights Watch hatte Mbarushimanas Festnahme als starkes Signal zugunsten der Justiz gewertet, die auch in Krisenregionen operierende Rebellenführer erreiche.

(sda)

Deine Meinung