Aktualisiert 09.07.2006 06:12

Kongo: Verschleppte nepalesische UNO-Soldaten befreit

Mehr als einen Monat nach ihrer Verschleppung sind in der Demokratischen Republik Kongo fünf nepalesische UNO-Soldaten freigekommen.

Die Blauhelme seien gesund und in guter Verfassung, erklärten die Vereinten Nationen (UNO).

Bereits Ende Juni hatten kongolesische Milizen zwei nepalesische UNO-Soldaten freigelassen. Alle sieben waren bei einem Gefecht im Nordosten des Landes Ende Mai gefangen genommen worden, bei dem ein nepalesischer Soldat getötet wurde.

In Kongo-Kinshasa sind derzeit rund 17 000 UNO-Friedenssoldaten im Einsatz. Am 30. Juli sollen erstmals seit Jahrzehnten auf demokratischem Weg Parlament und Präsident gewählt werden.

(sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.