Deutschland: Konjunktur auf Erholungskurs
Aktualisiert

DeutschlandKonjunktur auf Erholungskurs

Die deutsche Wirtschaft ist nach Einschätzung von Finanzexperten auf gutem Weg aus der schwersten Rezession der Nachkriegszeit.

Die ZEW-Konjunkturerwartungen verbesserten sich im August überraschend deutlich um 16,6 Punkte auf 56,1 Punkte nachdem sie im Juli leicht gesunken waren. Nach Angaben des ZEW vom Dienstag liegen Erwartungen damit deutlich über ihrem historischen Mittelwert von 26,5 Punkten. Auch die Bewertung der aktuellen Lage verbesserte sich.

Die positiven Zahlen zum Wachstum des deutschen Bruttoinlandsproduktes im zweiten Quartal hätten den Einschätzungen der Finanzmarktexperten Auftrieb gegeben, erklärte das ZEW. Ein deutlicher Anstieg der Auftragseingänge und wieder anziehende Exporte sorgten dafür, dass sich die Konjunkturaussichten für Deutschland weiter aufhellten.

«Zur Euphorie besteht allerdings kein Anlass. Die deutsche Konjunktur entwickelt sich synchron zur weltweiten Konjunktur und dürfte sich daher nur allmählich erholen,» erklärte ZEW-Präsident Wolfgang Franz.

Wachstum im zweiten Halbjahr erwartet

Nach Einschätzung von Volkswirten der Commerzbank dürften die positiven Wirtschaftsdaten der vergangenen Wochen ein wichtiger Grund für den Anstieg der Konjunkturerwartungen gewesen sein. «Damit haben Hoffnungen auf ein Ende der Rezession zusätzliche Nahrung bekommen.» Die Commerzbank-Experten rechnen damit, dass die deutsche Wirtschaft im zweiten Halbjahr kräftig wachsen wird.

Auch Experten der NordLB zeigten sich zuversichtlich. «Die heutigen Zahlen aus Mannheim stützen die Einschätzung, dass die deutsche Wirtschaft den Weg aus der Rezession gefunden hat und sich im zweiten Halbjahr in einer Aufwärtsbewegung befindet», erklärten sie. Auch Unicredit rechnet mit einem Wirtschaftswachstum in den kommenden Monaten in Deutschland. «Unglücklicherweise kann der aktuelle ZEW nicht die eine Million-Dollar-Frage beantworten, ob es sich dabei um einen nachhaltigen Aufschwung handelt», erklärte Unicredit.

Auch in der Eurozone verbesserten sich die Konjunkturerwartungen im August. Sie stiegen um 15,4 Punkte auf 54,9 Punkte. Das ZEW befragt monatlich Analysten und institutionelle Anleger nach ihren mittelfristigen Erwartungen zu Konjunktur- und Kapitalmarktentwicklung. (dapd)

Deine Meinung