Aktualisiert

Konolfingen: Grosser Schaden nach Dachstockbrand

In Konolfingen hat in der Nacht auf Montag der Dachstock eines Wohnblocks gebrannt.

Die acht Personen, die im Haus geschlafen hatten, blieben unverletzt. Die Brandursache stand am Montag noch nicht fest.

Autofahrer hatten kurz nach 1.00 Uhr Rauch beim Haus bemerkt, Alarm geschlagen und die acht Hausbewohner geweckt, wie die Kantonspolizei Bern und das zuständige Regierungsstatthalteramt mitteilten. Alle Bewohner, unter ihnen drei Kinder, konnten das Haus rechtzeitig und unverletzt verlassen.

70 ausgerückte Feuerwehrleute brachten den Brand unter Kontrolle. Der Schaden an Gebäude und Mobiliar war gross, liess sich aber am Montagvormittag noch nicht beziffern, wie die Polizei mitteilte. Das Haus war nicht mehr bewohnbar. Die Hausbewohner mussten provisorische Unterkünfte beziehen.

Wegen der Löscharbeiten war die Hauptstrasse von Konolfingen nach Grosshöchstetten während rund vier Stunden gesperrt werden. Der Verkehr wurde umgeleitet. Zur Klärung der Brandursache wurden Ermittlungen aufgenommen.

(sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.