Konserven aus Tschernobyl
Aktualisiert

Konserven aus Tschernobyl

In der radioaktiv verstrahlten Sicherheitszone um das zerstörte Kernkraftwerk Tschernobyl hat die ukrainische Polizei eine illegale Konservenproduktion ausgehoben.

Sechs Frauen hätten in der Sperrzone Pilze und Obst gesammelt und sie in einem verlassenen Haus zu Konserven verarbeitet, teilte die Steuerpolizei am Dienstag in Kiew mit. Die hochgradig verstrahlten Lebensmittel seien dann auf Märkten des Gebietes Schitomir verkauft worden.

Im Kernkraftwerk Tschernobyl war 1986 ein Reaktor explodiert. Das Gebiet um das mittlerweile stillgelegte Kraftwerk ist auf 50 Kilometer im Umkreis gesperrt.

(sda)

Deine Meinung