Aktualisiert

Kein AufschwungKonsumenten bleiben sparsam

Der Konjunkturerholung zum Trotz werden sich die Schweizer Konsumenten nach Erwartung der UBS-Ökonomen in den kommenden Monaten zurückhalten.

Der von der UBS monatlich errechnete Konsumindikator nahm im September minim zu, von 0,62 auf 0,63 Zähler. Damit ist der Indikator aber nach wie vor deutlich unter dem langjährigen Mittelwert von 1,5. Im Jahresvergleich könne nur eine bescheidene Expansion des Privatkonsums erwartet werden, heisst es in der Mitteilung.

Arbeitslosigkeit macht Angst

Insbesondere der erwartete Anstieg der Arbeitslosigkeit und die damit verbundene Arbeitsplatzunsicherheit dürften das Konsumverhalten in den kommenden Monaten dämpfen. Ein Wiedererstarken des Privatkonsums dürfte erst Mitte 2010 greifbar werden. Dennoch halten die UBS-Ökonomen an ihrer zuversichtlichen Konjunkturprognose fest, die für 2010 ein Wachstum von 1,7 Prozent und für 2011 ein solches von 2,1 Prozent voraussagt. (dapd)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.