Aktualisiert 09.01.2005 23:24

Kontrollen: Nur wenige Blaufahrer geschnappt

Die Autofahrer scheinen mit dem Alkoholgrenzwert von 0,5 Promillen gut zurechtzukommen: Bei 3000 Kontrollen blieben dieses Wochenende nur 23 Blaufahrer hängen.

Die Kontrollen mit Schwerpunkt Alkohol und Drogen wurden in der Nacht auf Samstag in den Kantonen Bern, Solothurn, Aargau und in beiden Basel durchgeführt. So wurden insgesamt 12 Autofahrer mit einem Blutalkoholwert zwischen 0,5 und 0,8‰ erwischt. Bei elf weiteren Fahrzeuglenkern wurden über 0,8‰ festgestellt. Den höchsten Wert mass die Polizei im Kanton Bern, wo ein Lenker mit 1,2‰ unterwegs war. Zudem fielen bei insgesamt sieben Autofahrern die Drogenschnelltests positiv aus.

Bemerkenswert war das Resultat in Basel Stadt, wo kein einziger der kontrollierten Fahrer gegen die neuen Regelungen verstiess. Für alle kontrollierten Lenker mit Alkohol oder Drogen im Blut gibts eine Busse oder Haft; ab 0,8‰ wird zudem das Billett für mindestens drei Monate entzogen.

«Die meisten Fahrzeuglenker haben sich gegenüber dem neuen Grenzwert einsichtig gezeigt», teilten die Polizeikorps mit. Weitere Kontrollen seien jederzeit und überall möglich.

(sda)

Ein Fahrdienst für Angeheiterte

Wer zu tief ins Glas geschaut hat, dem steht bald der Service SOS 05 zur Verfügung.

Der Dienst, der das eigene Auto nach Hause bringt, startet am 15. Februar in der Westschweiz und soll auf die ganze Schweiz ausgeweitet werden, berichtete «Le Matin».

Die Initiatoren hoffen, die Telefonnummer 0800 05 05 05 zu erhalten. Der Service soll rund 30 Rappen pro Kilometer teurer sein als eine Taxifahrt.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.