Kopfgeld auf Allawi
Aktualisiert

Kopfgeld auf Allawi

Eine Terrorgruppe, die offenbar dem jordanischen Extremisten Abu Mussab al Sarkawi nahe steht, hat ein Kopfgeld von umgerechnet 227.000 Euro auf den irakischen Ministerpräsidenten Ijad Allawi ausgesetzt.

Eine entsprechende Erklärung wurde am Sonntag auf einer islamischen Internetseite verbreitet.

In der Erklärung bezeichnet die «Brigade Chalid bin al Walid» den Regierungschef als «amerikanischen Handlanger». Man werde Allawi und andere irakischen Führer, die von Scheich Sarkawi gesucht würden, töten. Und weiter heisst es: «Wenn wir die Belohnung von 200.000 jordanischen Dinars nicht demjenigen übergeben können, der uns Allawis Kopf bringt, dann wird er seine Belohnung im Himmel vom allmächtigen Gott erhalten.» Allawi wird in der Erklärung zum Rücktritt und zum Verlassen des Landes aufgefordert. (dapd)

Deine Meinung