Kopfgeld auf Chaoten
Aktualisiert

Kopfgeld auf Chaoten

Vandalen haben in der Nacht auf Sonntag anlässlich des Feuer-und-Eis- Festivals auf dem Kanti-Areal in Trogen gewütet.

Sie schlugen mehrere Scheiben ein und wuchteten Türen auf. Es entstand grosser Sachschaden, für den nun die Veranstalter aufkommen müssen. «Die Zukunft des Festivals ist damit ungewiss», sagt Uri Barasch von Eisbrand. Er hat für Hinweise, die zu den Tätern führen, eine Belohnung von 400 Franken ausgesetzt.

Deine Meinung