27.06.2019 17:29

Neue Casting-ShowKopiert Heidi Klum «RuPaul's Drag Race»?

Die Model-Mama sucht auf Prosieben nach dem nächsten Drag-Superstar. Ganz neu ist das Konzept nicht – und die 46-Jährige wird stark kritisiert.

von
afa

Was das Jury-Trio zur neuen Drag-Show meint, erfährst du hier. (Video: Wenn / Keystone / Giphy / Instagram / 20 Minuten)

Heidi Klum (46) dürfte momentan kaum Zeit zum Schlafen finden: Soeben wurde bekannt, dass sie mit «Project Runway»-Kollege Tim Gunn (65) eine neue Fashion-Serie auf Amazon startet – und nun gibts auch in Deutschland Neues von Heidi.

In der Prosieben-Show «Queen of Drags» wird Heidi Klum die talentierteste Dragqueen Deutschlands suchen, wie am Mittwoch bei den Screenforce Days in Köln verkündet wurde.

Die Jury

Die Model-Unternehmerin bestätigte die Neuigkeit via Facetime aus Los Angeles – während sie neben Tom Kaulitz im Bett lag. Zur «Queen of Drags»-Jury gehören ausserdem Heidis künftiger Schwager Bill Kaulitz n (29) und Conchita Wurst (30).

Darum gehts

Die Dragqueens sollen (ähnlich wie bei GNTM) in einer Villa leben und jede Woche von Heidi, Bill und Conchita eine Aufgabe bekommen. Dabei werden die Kandidaten sich von Männern in hinreissende Glamour-Girls verwandeln, wie Prosieben auf Instagram schreibt.

Wer sich am besten als Kunstfigur inszenieren kann, gewinnt die Show. Die Sendung soll im Winter 2019 auf Prosieben ausgestrahlt werden.

Das sagt der Sender

Prosieben-Senderchef Daniel Rosemann meint in einer Medienmitteilung: «Die GNTM-Folge mit den Drags als Gaststars zählt zu den beliebtesten Folgen unserer Zuschauerinnen und Zuschauern.» Dies sei ein schöner Grund, um den Männern und ihren Kunstfiguren eine eigene Show zu widmen und die beste von ihnen zu küren.

Das sagen die Zuschauer

«Ich verstehe nicht, was Heidi Klum mit Drag zu tun hat», kommentiert ein User den Post von Prosieben. Der meistgelikte Kommentar: «This is wrong on so many levels.»

Es kommt schlecht an, dass der Sender sich nicht für jemanden aus der queeren Community als Host entschieden hat. Als Moderatorin fänden viele User die deutsche Dragqueen Olivia Jones (49) passender. Auf change.org wurde die Petition «Kein Foto für Heidi» gestartet, die Prosieben dazu auffordert, die Besetzung der Jury zu überdenken.

Auch die starke Ähnlichkeit mit der erfolgreichen US-amerikanischen Realityshow «RuPaul's Drag Race» ist den Instagram-Nutzern gleich aufgefallen. «RuPaul ist die einzig wahre Drag-Mutter», schreibt eine Userin. Das amerikanische Format läuft seit 2009 und zählt mittlerweile elf Staffeln – ob Heidis deutsche Version genauso erfolgreich wird?

Was Heidi Klum, Bill Kaulitz und Conchita Wurst zur neuen Show meinen, erfährst du im Video.

Wenn du den People-Push abonnierst, verpasst du nichts mehr aus der Welt der Reichen, Schönen und Menschen, bei denen nicht ganz klar ist, warum sie eigentlich berühmt sind.

So gehts: Installiere die neuste Version der 20-Minuten-App. Tippe auf dem Startbildschirm rechts oben auf die drei Streifen, dann auf das Zahnrad. Unten bei «Themen» schiebst du den Riegel bei «People» nach rechts – schon läufts.

Auf Instagram ist das 20-Minuten-People-Team übrigens auch unterwegs.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.