Kornkreise geben Bündnern Rätsel auf
Aktualisiert

Kornkreise geben Bündnern Rätsel auf

In Graubünden sind erstmals geheimnisvolle Kornkreise entdeckt worden. Sie befinden sich im Weizenfeld eines Bauern von Bonaduz.

Festgestellt wurden ein grosser Kreis von etwa 12 Metern Durchmesser sowie drei kleinere Kreise von je rund acht Metern. Zwei kleine Kreise sind laut Medienberichten durch einen zirka 40 Zentimeter breiten Korridor verbunden. Er stehe vor einem Rätsel, sagte Curdin Foppa vom Landwirtschaftlichen Bildungszentrum in Landquart. Die Halme seien regelmässig im Gegenuhrzeigersinn abgebogen. Er könne sich nicht vorstellen, dass die Kreise von Menschenhand gemacht worden seien. Foppa hat Kontakt mit der Kornkreisforschung Schweiz aufgenommen.

(SDA)

Deine Meinung