Publiziert

Wirbel in der TürkeiKosmetikfirma wirbt mit behaartem Terroristen

Einem türkischen Unternehmen ist ein peinlicher Fehler unterlaufen. Auf die Verpackung eines Haarentferners wurde ein Bild eines Drahtziehers von 9/11 gedruckt.

von
dia
Eine Packung für Haarentferner zeigt das ehemalige Al-Kaida-Mitglied Khalid Scheich Mohammed.

Eine Packung für Haarentferner zeigt das ehemalige Al-Kaida-Mitglied Khalid Scheich Mohammed.

«Nur durch Warten werden Sie diese Haare nicht los.» Dies ist der Werbespruch des türkischen Kosmetikunternehmens Epila. Daran wäre nichts auszusetzen, wäre auf der Packung für Haarentferner nicht das Bild eines der Drahtzieher vom 11. September zu sehen. Die Firma habe das Bild des ehemaligen Al-Kaida-Mitglieds Khalid Scheich Mohammed verwendet, weil es sich bei im um «einen ziemlich behaarten Typen» handle, berichtet die türkische Ausgabe der «Daily Mail».

Die Kosmetikfirma hat sich in der Zwischenzeit für den Fauxpas entschuldigt. «Wir wussten nicht, dass er ein Terrorist ist. Das Foto ist bei Internet-Memes in der Türkei sehr beliebt», sagte Epila-Sprecher Mehmet Can Yildiz. Man habe den Mann wegen seiner Haare als Model verwendet und nicht wegen seiner politischen Ansichten.

Das Bild entstand bei der Verhaftung von Scheich Mohammed 2003 in Pakistan. Er sitzt derzeit im US-Gefängnis Guantànamo. Ihm droht die Todesstrafe.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.