Aktualisiert 07.06.2019 12:01

Serbiens RegierungschefinKosovo-Albaner als Waldmenschen bezeichnet

Mit einer provokativen Aussage attackiert Serbiens Regierungschefin die Kosovo-Albaner. Diese antworten – allerdings mit Humor.

von
fss
1 / 8
Die serbische Ministerpräsidentin Ana Brnabic beleidigte die Kosovo-Albaner.

Die serbische Ministerpräsidentin Ana Brnabic beleidigte die Kosovo-Albaner.

epa/Andrej Cukic
Sie sagte: «Wir haben es mit Menschen zu tun, die buchstäblich aus dem Wald kommen.»

Sie sagte: «Wir haben es mit Menschen zu tun, die buchstäblich aus dem Wald kommen.»

Tatyana Zenkovich
Doch anstelle eines Shitstorms wird sie von den Kosovo-Albanern auf die Schippe genommen.

Doch anstelle eines Shitstorms wird sie von den Kosovo-Albanern auf die Schippe genommen.

epa/Andrej Cukic

Seit zwei Jahren amtet Ana Brnabic als Serbiens Ministerpräsidentin. Sie studierte Betriebsökonomie in den USA und in Grossbritannien und spricht fliessend Englisch und Russisch. Mit einer Aussage über den Kosovo trat sie nun allerdings ins Fettnäpfchen.

Letzte Woche sprach Brnabic vor der Presse, um über den jüngsten Bericht der EU-Kommission zum Beitrittsland Serbien zu informieren. Dabei sprach sie allerdings plötzlich über den Kosovo: «Wir haben es mit Menschen zu tun, die buchstäblich aus dem Wald kommen.» Diese Hinterwäldler würden sich irrational verhalten, Serbien dagegen rational.

Spott in den sozialen Medien

Für diese Aussagen erhält Brnabic nun die Quittung. Wie die «Redaktion Tamedia» schreibt, verhängte das kosovarische Aussenministerium sofort eine Einreisesperre gegen Brnabic. Nachdem auch die EU die 43-Jährige für ihre gewählten Worte stark kritisierte, krebste sie zurück. Sie habe «nur» die politische Führung im Kosovo gemeint, nicht das ganze Volk, so Brnabic.

Das war den Kosovo-Albanern allerdings nicht genug. Mit viel Humor nehmen sie Brnabic in den sozialen Medien auf die Schippe. Unter dem Hashtag #literallyjustemergedfromthewoods posten sie Bilder von Spaziergängen im Wald oder im Park, von Wandertouren in den kosovarischen Bergen und von Hängematten, die an Bäumen befestigt sind. Aber auch international bekannte Persönlichkeiten wie die Sängerin Rita Ora oder die Nati-Spieler Xherdan Shaqiri und Granit Xhaka werden ins Spiel gebracht.

Der deutsche Botschafter im Kosovo schreibt: «Deutschland ist ein grosser Fan der Waldmenschen. Sehe dich beim nächsten Waldspaziergang.»

Ein weitere Nutzer postet ein Bild einer grossen Autobahn. Dazu schreibt er: «Wenn wir den Weg aus dem Wald gefunden haben, nutzen wir diese Autobahn.»

Der ehemalige Aussenminister vom Kosovo postet ein Bild einer Hängematte: «Nach einem langen Tag mit Menschen bin ich wieder zu Hause. Ich verlasse meinen Wald am Wochenende nicht.»

Auch Waldmensch Tarzan findet seine Rolle. Es heisst: «Der einzige Unterschied zu unserem Grossvater Tarzan ist, dass wir Elektronik haben.»

Dieser Nutzer wusste angeblich nicht, dass er aus Albanien stammt: «Mann, ich habe nicht gewusst, dass ich Albaner bin.»

Auch der berühmte Doppeladler von Shaqiri wird gezeigt.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.