Garage in Grenchen SO - Krähe hackt auf ausgestelltem BMW-Neuwagen herum
Publiziert

Garage in Grenchen SOKrähe hackt auf ausgestelltem BMW-Neuwagen herum

Eine Rabenkrähe hat sich am Dienstag einen ausgestellten Neuwagen einer Grenchner Garage vorgeknöpft. Um einen BMW-Hasser dürfte es sich bei dem Vogel aber nicht handeln.

Malträtierter BMW: Die Krähe pickt mit grossem Eifer gegen Motorhaube und Seitentüre des Neuwagens.

Video: Elisa Prinzo/bearbeitet durch 20min

Darum gehts

  • In Grenchen wurde ein ausgestellter Neuwagen von einer Krähe malträtiert.

  • Der Vogel hielt sein Spiegelbild für einen fremden Artgenossen und wollte ihn vertreiben.

  • Der Schaden beim Fahrzeug hielt sich in Grenzen. Doch will die Garage die ausgestellten Autos nun häufiger kontrollieren.

Was hat diese Krähe bloss gegen den BMW? Das hat sich im ersten Moment auch Elisa Prinzo gefragt, als sie mit ihrem Hund an einem ausgestellten Neuwagen der Grenchner Garage – wie passend doch der Name – Vogelsang vorbeispazierte und dabei den wütenden Vogel erblickte, der wie von Sinnen auf der Karosserie herumpickte. «Ich war fasziniert und musste das Phänomen gleich filmen», sagt Prinzo. Denn Rabenvögel, die sich an einem Auto vergehen, das habe sie noch nie gesehen.

Selbst Fachmann Livio Rey von der Vogelwarte Sempach hat eine solche Situation bisher nicht angetroffen. Eine Erklärung für die Aggressionen der Krähe hat er dennoch. Demnach übt sich diese im sogenannten Spiegelfechten, will heissen: Sie hält ihr Spiegelbild für einen fremden Artgenossen, der attackiert und vertrieben werden muss. «Gerade während der Brutzeit verteidigen Rabenkrähen wie andere Vögel auch vehement ihr Revier», erklärt Rey.

Politur war nötig

Klassischerweise reagieren sich Spiegelfechter, zu denen auch Bachstelzen, Buchfinken, oder Amseln gehören, an Fensterscheiben und Autorückspiegeln ab. Das sehe zwar ganz lustig aus, sagt Rey, doch bedeute der imaginäre Konkurrent, der sich trotz grosser Anstrengung nicht vertreiben lasse, einen grossen Stress für die Vögel. Garagisten mit unerwünschtem Spiegelfechter-Besuch rät Rey, in Mitleidenschaft gezogene Fahrzeuge ein paar Tage abzudecken – bis die Krähe weitergezogen ist.

Die Vogelsang AG erfuhr durch Prinzos Facebook-Video von der Krähenattacke. Motorhaube und Seitentüre habe man wegen der Kratzer einer Politur unterziehen müssen, heisst es bei der Garage auf Anfrage. Entstandene Kosten: 300 bis 400 Franken. Nun aber sehe der Neuwagen wieder so aus, wie er sollte – eben neu. Als Folge des Vorfalls werde man die ausgestellten Neuwagen beim Grenchner Velodrome nun regelmässiger auf ihren Zustand hin kontrollieren, sagt Serviceberaterin Pascale da Silva: «Sollten sich Ereignisse dieser Art wiederholen, müssen wir wohl oder übel beschliessen, die Autos während der Brutzeit nicht mehr dort zu lassen.»

Alles andere als ein Spatzenhirn

Rabenvögel wie Krähen, Raben, Elstern oder Dohlen gehören zu den intelligentesten Vertretern der Vogelwelt. Das wusste schon der griechische Dichter Äsop. In einer Erzählung schrieb er von einer Krähe, die in einen Krug Steine geworfen haben soll, um den Wasserstand zu erhöhen, damit sie daraus trinken konnte.

Auch die Wissenschaft hat schon oft belegt, wie schlau Rabenvögel sind. Kolkraben etwa täuschten in einem Experiment vor, Nahrung zu vergraben, wenn sie beobachtet wurden. Erst als sie ungestört waren, versteckten sie das Futter tatsächlich. «Das setzt eine grosse Denkleistung voraus», sagt Livio Rey, Sprecher der Vogelwarte Sempach. «Man muss ein Bewusstsein haben für sich selber und für jemand anderen und dazu auch noch interpretieren können, was es bedeutet, wenn einen jemand beim Vergraben der Nahrung sieht.»

Wie Menschenaffen und Delfine hat mindestens ein Teil der Rabenvögel ein Ich-Bewusstsein. Hält man einer Elster den Spiegel vor, platziert danach einen roten Punkt auf ihrer Stirn und lässt sie nochmals in den Spiegel blicken, wischt sie sich den Punkt weg. Ihr ist bewusst, dass sie sich selbst sieht und dass sich an ihrem Erscheinungsbild etwas verändert hat.

Dass sich die Krähe im Video dennoch einen Kampf mit ihrem Spiegelbild liefert, kann laut Rey zweierlei Gründe haben: «In der Brutzeit ist der Instinkt womöglich stärker als die Fähigkeit zur Selbsterkennung. Denkbar ist aber auch, dass nicht alle Krähen gleichermassen über ein Ich-Bewusstsein verfügen.»

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

(sul)

Deine Meinung

88 Kommentare