Kräuter anpflanzen: So wird der Balkon zur Oase
Aktualisiert

Kräuter anpflanzen: So wird der Balkon zur Oase

Frische Kräuter peppen jedes Gericht auf. Grund genug, um selbst unter die Gärtner zu gehen – 20 Minuten verrät, wie Ihnen dies gelingt.

von
Lena Berger

Was soll ich anpflanzen?

Für die mediterrane Küche braucht man primär Rosmarin, Basilikum, Oregano und Thymian. Wer gerne asiatisch kocht, legt sich Zitronengras und Koriander zu.

Wo soll ich die Pflanzen hinstellen?

Die Mehrzahl der Kräuter bevorzugt einen sonnigen und vor allem windgeschützten Platz. Allenfalls helfen windresistentere Halbsträucher – wie Lavendel oder Salbei – die sensibleren etwas abzuschirmen.

Welche Pflanze braucht welche Erde?

In den meisten Fällen ist eine gedüngte Topferde die beste Wahl. Bei Mittelmeerkräutern wie Rosmarin, Thymian oder Salbei: der Erde etwas Sand beimischen!

Wie oft muss ich giessen?

Die Mehrzahl der Kräuter benötigt ständig gut durchfeuchtete Erde – Thymian dagegen mag es trocken.

Worauf sollte ich beim Düngen achten?

Mediterrane Kräuter brauchen einen kargen Boden. Alle anderen sollten während dem Wachstum einmal die Woche gedüngt werden. Bei zu hohem Stickstoffgehalt geht das Aroma verloren.

Wie bewahre ich die geernteten Kräuter auf?

Die meisten Kräuter werden in getrockneter Form aufbewahrt. Schnittlauch und Petersilie aber werden eingefroren.

Buchhinweis

Die genannten Tipps stammen aus dem kürzlich beim Kosmos-Verlag erschienenen Buch «Kräuter auf Balkon und Terrasse». Neben Ratschlägen zur Pflege der Pflanzen finden sich dort auch viele leckere Rezepte und Deko-Ideen. Erhältlich im Buchhandel für 16.90 Franken.

Deine Meinung