«Die Päpstin»: Kraftvolle Frau in einer finsteren Männerwelt
Aktualisiert

«Die Päpstin»Kraftvolle Frau in einer finsteren Männerwelt

Das nennt man vielseitig: Nach «Das Wunder von Bern» präsentiert Sönke Wortmann diesen Film über eine Frau, die sich im Jahr 814 als Mönch ausgibt und so in der kirchlichen Hierarchie immer weiter aufsteigt – bis ganz nach oben.

von
PHZ

Gespickt mit inter­nationalen Stars zielt die deutsche Produktion aufs breite Publikum und braucht Vergleiche mit ähnlichen Bestseller-Verfilmungen wie «Der Name der Rose» oder «Das Parfum» nicht zu scheuen.

Deine Meinung