Krallt sich Swisscom nun die TV-Rechte am Ski-Weltcup?
Publiziert

Ende der Partnerschaft mit Swiss-SkiGibt es jetzt Skirennen bald nur noch im Pay-TV?

Nach der kommenden Saison endet die Partnerschaft zwischen Swiss-Ski und Hauptsponsor Swisscom. Steigt das Telekommunikationsunternehmen jetzt in den Kampf um die TV-Rechte ein?

von
Lucas Werder
1 / 3
In der kommenden Saison gehen Corinne Suter und Co. ein letztes Mal im Swisscom-Tenü an den Start.

In der kommenden Saison gehen Corinne Suter und Co. ein letztes Mal im Swisscom-Tenü an den Start.

freshfocus
20 Jahre lang war Swisscom der Hauptsponsor von Swiss-Ski.

20 Jahre lang war Swisscom der Hauptsponsor von Swiss-Ski.

Urs Lindt/freshfocus
Nun endet die Partnerschaft.

Nun endet die Partnerschaft.

freshfocus

Darum gehts

  • 2022 endet die Partnerschaft zwischen Swiss-Ski und Swisscom.

  • Damit könnte der Telekommunikationsanbieter nun theoretisch um die TV-Rechte mitbieten.

  • Noch bis und mit der Saison 2025/2026 hält das SRF die Rechte an den Weltcup-Rennen.

  • Swiss-Ski verrät derweil Details zum Deal mit Sunrise UPC.

Nach über 20 Jahren zieht Swisscom nach der kommenden Weltcup-Saison der Partnerschaft mit Swiss-Ski den Stecker.  Das Telekommunikationsunternehmen anerkenne das Bedürfnis des Verbandes nach zunehmend höherem Investitionsbedarf zur langfristigen Sicherung der Spitzenposition im Skisport. Die Swisscom wolle ihr Engagement im Schneesport jedoch nicht substanziell vergrössern und sich nicht erneut so langfristig binden.

Doch wie viel hat gefehlt, dass man sich doch noch hätte einigen können? 20 Minuten hat bei der Swisscom nachgefragt. «Zu den Vertragsinhalten können wir keine Angaben machen. Wir haben eine Erhöhung der Mittel eingehend geprüft», sagt der stellvertretende Medienchef Armin Schädeli. «Wir sind überzeugt, dass wir unsere Mittel in den künftigen Jahren in anderen Engagements konzentriert einsetzen können.»

Was passiert mit den TV-Rechten?

So verabschiedet sich die Swisscom also im Frühling 2022 aus dem Skisport. Doch für wie lange? Für Veranstaltungen innerhalb der Schweiz hat die SRG noch bis zum Ende der Saison 2027/28 die exklusiven Ausstrahlungsrechte von Swiss-Ski erworben. Für ausländische Events läuft der Vertrag mit der Vermarktungsgesellschaft Infront Sports & Media bis und mit der Saison 2025/2026.

Steigt die Swisscom mit seinem TV-Angebot blue bald in den Kampf um die Übertragungsrechte ein? Ein Interessenkonflikt würde nach dem Rückzug als Hauptsponsor von Swiss-Ski zumindest keiner mehr bestehen. «Wir informieren jeweils zu gegebener Zeit darüber, falls wir neue Engagements eingehen», sagt die Swisscom dazu.

«Der Schneesport profitiert als Ganzes»

Swiss-Ski verrät derweil Details zum Deal mit dem neuen Hauptsponsor Sunrise UPC. Den Deal mit dem Unternehmen kommunizierte der Schweizerische Skiverband am Dienstagmorgen. «Es sind nicht einzelne Punkte, sondern das nachhaltige und sehr langfristige Gesamtpaket – der Schneesport als Ganzes profitiert», antwortet Christian Stahl auf die Frage, was den Ausschlag zur Partnerschaft mit Sunrise UPC gegeben habe. Und: «Als Verband haben wir die Aufgabe, den Schneesport weiter zu entwickeln sowie breit abgestützt und langfristig zu sichern. Mit diesem neuen Main Partner können wir unseren Mitarbeitern, Trainern, Athleten aber auch allen unseren Partnern Sicherheit geben für die Zukunft.»

Was diese Änderungen für den Schweizer Ski-Fan bedeuten, will Stahl noch nicht verraten. Der heutige Dienstag sei lediglich die Ankündigung unserer neuen Partnerschaft ab 2022 gewesen, so Stahl. «Wir werden noch ein Jahr mit Swisscom als Hauptpartner zusammenarbeiten. In rund einem Jahr werden wir folglich die Öffentlichkeit über die Neuerungen informieren.»

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

Deine Meinung

8 Kommentare