Ursache geklärt: Krankenbett verursachte Feuer im Altersheim

Aktualisiert

Ursache geklärtKrankenbett verursachte Feuer im Altersheim

Bei einem Brand im Altersheim in Ruswil erlitten im Dezember 2013 sechs Personen eine Rauchvergiftung. Nun ist klar: Der Brand wurde von einem defekten Krankenbett ausgelöst.

Beim Brand im Dezember 2013 erlitten sechs Personen eine Rauchvergiftung.

Beim Brand im Dezember 2013 erlitten sechs Personen eine Rauchvergiftung.

Nach dem Feuer im Altersheim in Ruswil wegen eines technischen Defekts liess die Gemeinde nun alle elektrischen Krankenpflegebetten kontrollieren. Beim Brand waren fünf Bewohner und Angestellte wegen Rauchvergiftung in ein Spital eingeliefert worden.

Der Brand im Alterswohnzentrum Schlossmatt im Dezember 2013 ging auf einen elektrotechnischen Defekt an einem Krankenbett zurück, wie die Gemeinde am Donnerstag mit Berufung auf die Staatsanwaltschaft mitteilte. Andere Brandursachen könnten ausgeschlossen werden.

Alle Betten kontrolliert

Eine Firma überprüfte im Nachgang alle elektrischen Betten im Heim. Damit sollten ähnliche Unfälle künftig verhindert werden.

Der Brand war am 29. Dezember 2013 gegen 14.45 Uhr in einem Zimmer im zweiten Stock des Altersheims ausgebrochen. Im Zimmer und im Korridor kam es zu starkem Rauch. Die Person, die das Zimmer bewohnte, wurde durch das Personal gerettet.

Die Heiminsassen in den benachbarten Zimmern wurden von der Feuerwehr auf die Balkone und später durch das Innere des Hauses in Sicherheit gebracht. Vor Ort waren rund hundert Feuerwehr- und Rettungsleute sowie Polizisten.

(SDA)

Deine Meinung