Comparis prognostiziert - Krankenkassenprämien steigen um weniger als 1 Prozent
Publiziert

Comparis prognostiziertKrankenkassenprämien steigen um weniger als 1 Prozent

Der Vergleichsdienst Comparis geht davon aus, dass die Krankenkassen 2022 einen deutlich stärkeren Reservenabbau vornehmen als in der Vergangenheit.

Trotz höheren Gesundheitskosten werden die Krankenkassenprämien in der Schweiz wenig ansteigen. (Symbolbild)

Trotz höheren Gesundheitskosten werden die Krankenkassenprämien in der Schweiz wenig ansteigen. (Symbolbild)

20min/Michael Scherrer

Darum gehts

  • Comparis rechnet für 2022, dass die Krankenkassenprämien um weniger als ein Prozent ansteigen werden.

  • Als Grund sieht der Vergleichsdienst einen stärkeren Reservenabbau als in der Vergangenheit.

  • Auch die Coronapandemie hat einen Einfluss.

Die Krankenkassenprämien werden 2022 in der Schweiz um weniger als ein Prozent ansteigen, obwohl die voraussichtliche Kostensteigerung der versicherten Leistungen um zwei bis drei Prozent zunehmen wird. Laut dem Vergleichsdienst Comparis erlaubt eine Verordnungsänderung den Krankenkassen einen deutlich stärkeren Reservenabbau als in der Vergangenheit.

Als Hauptursachen für den im Vergleich mit früheren Jahren etwas gedämpften Kostenanstieg sieht Comparis-Krankenkassen-Experte Felix Schneuwly folgende Faktoren: Die 2012 eingeführte Spitalfinanzierung, den zunehmenden Anteil der Grundversicherten mit alternativen Versicherungsmodellen, die Medikamentenpreissenkungen und den begrenzten Anteil an den Kosten der Alterspflege, wie Comparis in einer Medienmitteilung schreibt.

Welche Auswirkung die vielen weiteren gesundheitspolitischen Reformen haben, sei dagegen noch nicht absehbar, warnt der Krankenkassenexperte. Er befürchtet eher höhere Bürokratiekosten als eine weitere Dämpfung des Anstiegs der Kosten für die versicherten medizinischen Leistungen. Und der Effekt der leeren Arztpraxen und Spitäler im Frühling 2020 wegen Corona auf den Gesundheitszustand der Bevölkerung und auf die medizinische Versorgung müsse wie Long-Covid noch genauer untersucht werden.

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

(chk)

Deine Meinung

0 Kommentare