Lieber Phil Geld: Krankheit: Wie lange muss Firma bezahlen?
Aktualisiert

Lieber Phil GeldKrankheit: Wie lange muss Firma bezahlen?

Stefan (24) kann seit vier Wochen wegen Krankheit nicht mehr arbeiten. Wie lange muss ihm sein Arbeitgeber den Lohn bezahlen?

Unternehmen mit Krankentaggeldversicherung bezahlen während 720 Tagen ein Taggeld, das 80 Prozent des Lohns entspricht.

Unternehmen mit Krankentaggeldversicherung bezahlen während 720 Tagen ein Taggeld, das 80 Prozent des Lohns entspricht.

Lieber Phil Geld

Ich bin seit vier Wochen arbeitsunfähig. Voraussichtlich werde ich noch für die nächsten drei Wochen krankgeschrieben sein, da ich meine Arbeit als Serviceangestellter nicht ausführen kann. Ich arbeite seit zwei Jahren in einem Zürcher Restaurationsbetrieb. Bis wann erhalte ich Lohn?

Lieber Stefan

Bei Krankheit ist der Arbeitgeber grundsätzlich verpflichtet, für eine bestimmte Zeit den Lohn zu zahlen. Wie lange er zahlt, hängt unter anderem von der Dienstdauer ab.

Die genauen Regelungen dazu findest du im arbeitsrechtlichen Teil des Obligationenrechts: Demnach hat der Arbeitnehmer bei Krankheit Anspruch auf seinen Lohn, wenn er zum Zeitpunkt des Ausbruchs mindestens drei Monate angestellt war oder über einen befristeten Arbeitsvertrag verfügt, der länger als drei Monate dauert.

Ab dem zweiten Dienstjahr hast du gesetzlich Anspruch auf den Lohn für «eine angemessene Zeit».

Mit sogenannten Skalen wird dieser Zeitrahmen ermittelt. Dazu gibt es die Berner, Zürcher oder Basler Skala – je nachdem, wo du wohnst. Die Gewerkschaft TravailSuisse bietet dazu eine Übersicht, die genau zeigt, nach welcher Skala man wie lange den Lohn bekommt. In deinem Fall wäre das bei einer Dienstdauer von zwei Jahren nach der Zürcher Skala acht Wochen, in denen du weiterhin deinen Lohn bekommst.

Die Bedingungen im Arbeitsvertrag dürfen von den gesetzlichen Bestimmungen abweichen. Aber nur, wenn sie dem Arbeitnehmer mindestens den gleichen Schutz wie das Gesetz bieten. Das gilt auch bei Gesamtarbeitsverträgen - aber auch da wird das nur der Fall sein, wenn diese für den Arbeitnehmer vorteilhaftere Bedingungen enthalten.

Viele Unternehmen haben eine Kollektiv-Krankentaggeldversicherung abgeschlossen. Mit diesem Versicherungsschutz bekommst du in der Regel während 720 Tagen ein Krankentaggeld, das 80 Prozent deines Lohns entspricht. Diesbezüglich setzt du dich am besten mit der Personalabteilung in deinem Betrieb in Verbindung. Die können dir sagen, ob eine Taggeldversicherung besteht.

Freundlich grüsst

Phil Geld

Ihre Frage an Phil Geld

Nutzen auch Sie unseren Ratgeberservice rund ums Geld: Phil Geld beantwortet Fragen zu den Themen Konsum, Arbeit, Wohnen, Versicherungen und Finanzanlagen. Setzen Sie uns ebenso über Missstände ins Bild und teilen Sie uns mit, was Sie besonders ärgert. Sie können Ihre Frage senden an phil.geld@20minuten.ch

oder dieses Formular verwenden (siehe auch Button oben rechts). Die Altersangabe hilft uns, die Tipps noch konkreter auf Ihre Situation zu beziehen. Interessante Anfragen und die entsprechenden Antworten publizieren wir unter geändertem Vornamen in dieser Rubrik.

Deine Meinung