28.07.2016 23:35

PennsylvaniaKrebs-Lüge – Ex-Miss muss hinter Gitter

Brandi Lee Weaver-Gates sammelte Geld für ihre Krebstherapie, dabei war sie gar nicht krank. Dafür muss sie jetzt ins Gefängnis.

von
vbi
1 / 5
Alles erfunden: Brandi Lee Weaver-Gates muss zwei Jahre ins Gefängnis.

Alles erfunden: Brandi Lee Weaver-Gates muss zwei Jahre ins Gefängnis.

Screenshot Facebook
Die 23-jährige Brandi Lee Weaver-Gates sitzt seit dem 11. August 2015 in U-Haft.

Die 23-jährige Brandi Lee Weaver-Gates sitzt seit dem 11. August 2015 in U-Haft.

Screenshot NBC News
Die ehemalige Miss Pennsylvania hatte zwei Jahre lang eine Leukämie vorgetäuscht, um damit Spendengelder zu sammeln.

Die ehemalige Miss Pennsylvania hatte zwei Jahre lang eine Leukämie vorgetäuscht, um damit Spendengelder zu sammeln.

Screenshot NBC News

Die Ex-Miss Pennsylvania Brandi Lee Weaver-Gates gab über zwei Jahr lang vor, an Leukämie zu leiden, um Spendengelder zu erschleichen. Vor einem Jahr flog der Schwindel auf. Nun wurde sie verurteilt.

Zwei bis vier Jahre Gefängnis und fünf Jahre auf Bewährung hat die 24-Jährige kassiert, weil sie mit ihrer gefälschten Leukämie-Geschichte 30'000 Dollar von Spendern ergaunert hat. Das schreibt «Daily News» in New York.

«Als würde man allein kämpfen»

Während zwei Jahren täuschte Weaver-Gates alle, sogar ihre Familie. Nun bekannte sie sich vor dem Centre County Gericht schuldig, die Leute getäuscht zu haben. Sie hätte Aufmerksamkeit gewollt, gab sie als Begründung an.

Im März 2013 begann Weaver-Gates zu erzählen, sie hätte Krebs. «Als ich die Diagnose bekam, behielt ich das erst mal für mich. Denn obwohl viele Menschen für einen da sind, fühlt es sich so an, als würde man allein kämpfen», sagte sie damals zur «Centre Daily Times».

Anonymer Brief liess Schwindel auffliegen

Weaver-Gates liess sich mehrfach nach Baltimore ins Johns Hopkins Spital bringen, für eine Chemotherapie, die nie stattfand. Dann rasierte sie sich den Kopf, um glaubwürdig zu erscheinen.

Ihre Lügengeschichte flog auf, als die Polizei von Pennsylvania einen anonymen Brief erhielt, der sie entlarvte. Die Behörden gingen dem Hinweis nach und verhafteten die junge Frau letztes Jahr.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.