13-jährige Talia: Krebskranke Bloggerin wird Covergirl
Aktualisiert

13-jährige TaliaKrebskranke Bloggerin wird Covergirl

Talia Castellano kämpft seit sieben Jahren gegen den Krebs. Ihr Leben und ihr Leiden dokumentiert sie auf Youtube – und wurde so zum gefeierten Make-up-Star.

von
isa

14 Millionen Zuschauer verfolgen den Blog der 13-jährigen, krebskranken Talia Joy Castellano. Besonders beliebt sind ihre Make-up-Tipps, die sie jetzt zum gefeierten Schmink-Star machten. «Wenn ich Make-up auftrage, habe ich das Gefühl, dass ich die Stellen in meinem Gesicht betonen kann, die mir gefallen. Ich habe das Gefühl, die Menschen schauen mich an, weil ich toll geschminkt bin und nicht weil ich eine Glatze habe», erzählte Talia vor wenigen Tagen in einem Interview in der US-Show «Ellen».

Perücken trägt sie indes nicht gerne, sie fühle sich dann einfach unwohl, wie Dailymail die 13-Jährige zitiert. TV-Moderatorin Ellen De Generes war derart gerührt von dem aufgeweckten Teenager, dass sie ihr kurzum einen Herzenswunsch erfüllte. Talia ist seit neustem das Gesicht des US-Kosmetikherstellers Covergirl. Für die kleine Talia eine Sensation. «Ich zittere am ganzen Körper», so Talia, als ihr das Covergirl-Poster mit ihrem Gesicht gezeigt wurde.

Seit ihrem sechsten Lebensjahr leidet Talia an einem Neuroblastom – Krebs der Nervenzelle. Diesen Sommer diagnostizierten die Ärzte zudem Präleukämie. Eine extrem seltene Kombination. Tapfer kämpft sie dagegen und gibt bis heute nicht auf, auch wenn die Heilungschancen gering sind. Ihren Weg durch schmerzhafte Therapien und ihr ganz normales Teenager-Leben dokumentiert sie seither in ihrem Videoblog auf Youtube.

«Vielleicht lebe ich noch ein Jahr»

Doch nicht nur Schminktipps gibt sie zum besten, auch wie es ihr körperlich und psychisch geht. So rührte sie vor kurzem ihre Fans zu Tränen als sie ihnen mitteilte, dass ihre Heilungschancen sehr gering seien. «Es gibt jetzt kaum noch Behandlungs-Optionen. Sie wollen eine Knochenmark-Transplantation durchführen – die anstrengendste Therapie, die ich bisher hatte. Im Augenblick überlege ich, es nicht zu machen, da sie sehr, sehr hart ist und die Überlebenschancen klein sind. Wenn mein Körper es abstösst, war es das. Derzeit mache ich eine Chemotherapie, die mich einigermassen stabil hält, aber den Krebs nicht bekämpfen kann. Sie sagen, wenn ich die Transplantation nicht mache, lebe ich noch vier Monate bis maximal ein Jahr.»

Hier geht es zu Talias Blog.

Deine Meinung