Efron und die Fans: Kreischen bis zum Klo
Aktualisiert

Efron und die FansKreischen bis zum Klo

Was es bedeutet, ein fleischgewordener Teenie-Traum zu sein, erfährt Zac Efron nicht nur beim täglichen Einkauf, sondern auch an so ungewöhnlichen Orten wie der Herrentoilette…

«High School Musical» ist für den Disney-Konzern eine riesige Geldmaschine. Doch auch die Herausgeber von Klatschmagazinen und Boulevardblättern profitieren von dem Hype um die Stars des Erfolgsfilm, deren dritter Teil gerade die Kinocharts gestürmt hat. Zuletzt sah man die Hauptdarsteller Vanessa Hudgens und Zac Efron, die auch privat ein Paar sind, beim Strandspaziergang: Sie himmelte den 21-Jährigen an, der seinen durchtrainierten Körper zur Schau stellte.

Dass das Agieren auf der Leinwand und das Posieren auf den Magazintiteln aber auch Nachteile mit sich bringt, liegt auf der Hand. «Seine zumeist jugendlichen Verehrerinnen wollen nicht nur gucken, sie wollen auch anfassen», weiss «Der Spiegel». Etwa beim Einkaufen: «Eine 15-Jährige umarmte mich von hinten, das war so ein richtig kräftiges Geknuddel», plauderte Efron beim britischen Magazin «Heat». Als Dank gab es für den forschen Fan einen Kuss auf den Mund. «Es war ziemlich übel.»

Interessanter ist aber, dass die jungen Frauen auch vor dem Männerklo nicht Halt machen, wenn es darum geht, ihrem Schwarm nahe zu sein. «Neulich ging ich auf eine Herrentoilette, und ein Mädchen kam einfach hinterher», sagte der Akteur zu «Heat». «Am Waschbecken hab ich ihr ein Autogramm geschrieben. Sie verdient meine Anerkennung: Immerhin waren wir auf dem Herrenklo, aber das schien ihr überhaupt nicht peinlich zu sein.»

(phi)

Deine Meinung