Krimi: «Kristallhöhle» avanciert zum Bestseller
Aktualisiert

Krimi«Kristallhöhle» avanciert zum Bestseller

Der neue Kriminalroman von Peter Beutler ist ein riesiger Erfolg. Die Startauflage ist bereits weg, das Buch musste in den Nachdruck. Der Autor ist überwältigt.

von
20M
Das Cover des Buches. (Bild: zvg)

Das Cover des Buches. (Bild: zvg)

Nach nur einer Woche sind bereits 3000 Stück des Werks «Kristallhöhle» verkauft. «Das ist ein wirklich sehr guter Start. Die Resonanz ist überwältigend, Buchläden mussten das Buch sogar nachbestellen», heisst es auf Anfrage beim Emons-Verlag.

Autor Peter Beutler ist überwältigt: «Das freut mich wirklich sehr. Obwohl es nicht mein erstes Buch ist, kam der schnelle Erfolg doch überraschend.» Offenbar hab er sich eines Themas angenommen, das den Menschen unter den Nägeln brennt.

Lange Recherchearbeit

Bis zur Vollendung des Romans war allerdings viel Recherchearbeit nötig. Thomas Benz habe Beutler im Sommer 2012 in einem Brief angeregt, über den unaufgeklärten Doppelmord bei der Kristallhöhle am 31. Juli 1982 ein Buch zu schreiben. «Richtig Fahrt nahm die Sache auf, als die Medien über das Buchprojekt informiert wurden», so Beutler. Daraus resultierten zahlreiche Rückmeldungen, darunter auch solche von Informanten mit «hellseherischen Erkenntnissen». «Diese habe ich sofort aussortiert, andere weckten mein Interesse», so Beutler.

Man dürfe aber laut dem Autor nicht vergessen, dass es ein fiktiver Krimi ist. «Mein Roman ist kein Dokumentarbericht, der die Lebensgeschichte von einem oder mehreren Menschen eins zu eins wiedergibt.»

Deine Meinung