Entschädigungen: Kritik an GPK
Aktualisiert

EntschädigungenKritik an GPK

Die Abgangsentschädigungen für den Littauer Gemeinderat waren rechtmässig: Zu diesem Schluss kommt die Geschäftsprüfungskommission (GPK) in ihrem Bericht, der gestern veröffentlicht wurde. Doch innerhalb der GPK brodelt es gewaltig.

von
dag

«Ich habe den Eindruck, dass die Mehrheit die Angelegenheit möglichst schnell vom Tisch haben wollte», sagt Hans Stutz (Fraktion Grüne). Kritik an den GPK-Kollegen der FDP, CVP und SP übt auch Urs Wollenmann (SVP): «Die Parteiinteressen wurden vor jene der Steuerzahler gestellt.» Dem widerspricht GPK-­Präsidentin Alice Heijman (SP): «Ich denke, dass wir den Auftrag der Wähler erfüllt haben.» Wichtig sei, dass jetzt Lehren für eventuelle weitere Fusionen gezogen würden. Die SVP will jetzt für den

24. Februar einen schriftlichen Antrag an den Ratspräsidenten für eine parlamentarische Untersuchungskommission stellen. (dag/20 Minuten)

Deine Meinung