Kritik an «Pyro-Show» von FCB-Spielern
Aktualisiert

Kritik an «Pyro-Show» von FCB-Spielern

Trotz Kälte ging es an der Cup-Feier am Montagabend auf dem Barfi hoch zu und her. Bei Eduardo und Franco Costanzo gingen die Emotionen gar so hoch, dass sie auf dem Balkon des Stadtcasinos je eine Fackel entzündeten.

Für Markus Lehmann, Präsident beim Trägerverein des Fanprojekts Basel, kamen die beiden Spieler mit dieser Aktion ihrer Vorbildrolle nicht nach. Er zeigte dennoch Verständnis: «Die beiden Spieler waren sich ihres Fehlers sicherlich nicht bewusst.»

Gleicher Meinung ist FCB-Pressesprecher Josef Zindel: «Was geschah, ist nicht gut, passierte aber aus den Emotionen heraus.» Polizeisprecher Klaus Mannhart hingegen störte sich an den unzähligen Bengalen, die in der Fanmenge aufleuchteten: Diese seien sehr gefährlich. Dennoch gab es an der Feier wenig Zwischenfälle – die Sanität musste nur sechs Personen betreuen.

(na)

Deine Meinung