Ski alpin: Kröll verletzt sich bei Sturz mit Motorrad
Aktualisiert

Ski alpinKröll verletzt sich bei Sturz mit Motorrad

Der Abfahrts-Weltcupsieger Klaus Kröll brach sich bei einem Sturz mit der Motocross-Maschine den Wurzelknochen im Fuss. Der 31-Jährige wurde bereits erfolgreich operiert.

Der Österreicher Klaus Kröll, im abgelaufenen Winter Gesamtsieger im Abfahrts-Weltcup, brach sich beim Sturz mit einer Motocross-Maschine in Mittelberg Langenlois in Niederösterreich den Wurzelknochen im rechten Fuss.

Der 31-jährige Steirer wurde im Spital in Krems bereits erfolgreich operiert. Die Rehabilitation wird sechs bis acht Wochen dauern. Der geplante Familienurlaub fällt für Kröll ins Wasser. (si)

Deine Meinung