Krüger-Boys verlieren Finale

Aktualisiert

Krüger-Boys verlieren Finale

Die Eishockey-Nati hat das Finalspiel des Deutschland-Cups gegen die Slowakei nach Verlängerung mit 4:3 verloren.

Das Eishockey-Nationalteam hat den Final des Deutschland-Cup in Hannover nicht gewonnen. Die Schweizer holten gegen die Slowakei erneut einen Zwei-Tore-Rückstand auf (von 1:3 auf 3:3), verloren indessen in der Verlängerung mit 3:4.

Roman Kukumberg stellte mit dem ersten Torschuss nach 118 Sekunden der Overtime den slowakischen Turniersieg sicher. Die Schweizer standen zuvor dem Sieg näher. Sie dominierten den Schlussabschnitt mit 11:2 Torschüssen, mehr als Thibaut Monnets 3:3-Ausgleichstreffer schaute aus dieser Druckphase jedoch nicht heraus. Monnet traf in allen vier Länderspielen von dieser Woche (total fünf Tore).

Die übrigen Schweizer Tore erzielten Nati-Neuling Julien Sprunger (1:0) und Verteidiger Beat Forster (2:3). Für den jungen Fribourg-Stürmer Sprunger war es das erste Länderspieltor, nachdem er bei den ersten drei Einsätzen in dieser Woche schon vier Assists gesammelt hatte. Blitzschnell reagierte beim Anschlusstor Beat Forster: Der slowakische Goalie Karol Krizan verliess den Torraum und befreite nur ungenügend bis zu Forster, der das leere Tor traf.

Slowakei - Schweiz 4:3 (1:1, 2:1, 0:1, 1:0) n.V.Arena, Hannover. - 3800 Zuschauer. - SR Piechaczek (De), Schulz/Mosler (De). - Tore: 8. Sprunger (Du Bois/Ausschluss Surovy) 0:1. 10. Milo (Kovacik, Surovy) 1:1. 25. Ciernik (Surovy, Milo/Ausschlüsse Jobin, Reichert) 2:1. 33. Kukumberg (Melicharek/Ausschluss Du Bois) 3:1. 37. Beat Forster (Ausschlüsse Strbak; Monnet) 3:2. 44. Monnet (Patrik Bärtschi/Ausschluss Babka) 3:3. 62. (61:58) Kukumberg 4:3. - Strafen: je 10mal 2 Minuten.

Slowakei: Krizan; Novotny, Strbak; Milo, Podhradsky; Babka, Tomas Starosta; Homer, Stehlik; Uram, Robert Petrovicky, Pardavy; Ciernik, Kovacik, Surovy; Stefanka, Podkonicky, Radovan Somik; Balej, Kukumberg, Melicharek.

Schweiz: Rüeger; Seger, Steinegger; Julien Vauclair, Jobin; Du Bois, Beat Forster; Beat Gerber, Patrick Fischer II; Paterlini, Ambühl, Rüthemann; Di Pietro, Trachsler, Demuth; Patrik Bärtschi, Romy, Wirz; Sprunger, Monnet, Reichert.

Bemerkungen: Schweiz ohne Hiller (Ersatztorhüter), Lemm (verletzt), Bezina, Duri Camichel (beide rekonvaleszent), Gobbi und Raffainer (beide überzählig). - Schüsse: Slowakei 19 (8-8-2-1); Schweiz 32 (7-14-11-0). - Powerplay-Ausbeute: Slowakei 2/8; Schweiz 2/9.

(si)

Deine Meinung