Formel 1: Kubica nach Sturz am rechten Knöchel operiert

Aktualisiert

Formel 1Kubica nach Sturz am rechten Knöchel operiert

Für Formel-1-Pilot Robert Kubica nehmen die gesundheitlichen Probleme kein Ende. Der Pole wurde in Mantua (It) am rechten Knöchel operiert, nachdem er am Mittwoch in Pietrasanta auf eisglatter Strasse gestürzt war und sich am Bein verletzt hatte.

Vor knapp einem Jahr, am 6. Februar 2011, war Lotus-Renault-Pilot Kubica bei der Ronde di Andora schwer verunglückt. Nur durch eine Notoperation mit anschliessendem künstlichen Koma wurde sein Leben gerettet. Seine massiven Brüche vor allem im rechten Arm und in der rechten Hand zogen mehrere weitere chirurgische Eingriffe nach sich, die aber erfolgreich verliefen und Kubica aufs Comeback in der Königsklasse des Motorsports hoffen liessen. (si)

Deine Meinung