2000 Rezepte: Künftig kocht der Roboter den Znacht für Sie
Publiziert

2000 RezepteKünftig kocht der Roboter den Znacht für Sie

Es klingt abenteuerlich, soll aber bereits in zwei Jahren erhältlich sein: ein Roboter, der nicht nur den Kochlöffel schwingt, sondern ganze Menüs zaubert.

von
fee

Nach Hause kommen und schon steht das Essen auf dem Tisch: Davon können viele Menschen nur träumen. Doch genau dieses Szenario könnte ab 2017 Wirklichkeit werden. Denn das britische Unternehmen Moley Robotics hat einen Roboter entwickelt, der nicht nur rund 2000 Rezepte kennt, sondern diese auch noch zubereiten kann.

Der ungewöhnliche Küchenhelfer besteht aus zwei riesigen Roboterarmen, die über einen eigens für sie eingerichteten Kochbereich – bestehend aus Kochplatten, Waschbecken und Ofen – installiert wurden (siehe Video).

Gewieft wie ein Mensch

Die Hände des Roboters steuerte die Londoner Firma Shadow Robot bei, deren Entwicklungen auch bei der US-Weltraumbehörde Nasa Verwendung finden.

Wie eine menschliche Hand verfügen auch sie über je vier Finger und einen Daumen. Sie bewegen sich mithilfe von 40 künstlichen Muskeln. Sensoren ermöglichen es ihnen, Berührungen an den Fingerspitzen wahrzunehmen.

Die Roboterhände imitieren die Bewegung von menschlichen Händen nahezu perfekt. (Video: Youtube/The Shadow Robot Company)

Starkoch zum Vorbild

Das Greifen, Rühren und Zubereiten beigebracht hat dem Roboter der britische Koch Tim Anderson. Genauer gesagt: Er ahmt ihn nach.

«Ich trug Handschuhe mit Bewegungssensoren und ich hatte Bewegungssensoren an den Handgelenken. Wir filmten, wie ich kochte», erinnert sich Anderson im Gespräch mit Golem.de. Und das gleich mehrfach. Anschliessend wurden die Bewegungen zusammenmontiert und programmiert.

Noch existiert nur ein Prototyp. Doch bereits in zwei Jahren soll der Roboter für jeden erhältlich sein, heisst es vonseiten Moley Robotics. Dies voraussichtlich zum stattlichen Preis von 10'000 Pfund, umgerechnet rund 14'350 Franken. Darin enthalten sein sollen nicht nur der Roboter selbst und die Rezepte des Promi-Kochs, sondern auch eine 3-D-Kamera, mit der man sich selbst beim Kochen filmen und dem Küchenhelfer so neue, eigene Rezepte beibringen kann.

Es ist nicht der erste Roboter, der in der Küche helfen soll. Das Potenzial der anderen Blechköche ist jedoch auf einige wenige Tätigkeiten begrenzt. (Video: Youtube/Diagonal View)

Deine Meinung