Dank Youtube-Videos: Künstliche Intelligenz spielt das Game «Minecraft» wie ein Mensch

Publiziert

Dank Youtube-VideosKünstliche Intelligenz spielt das Game «Minecraft» wie ein Mensch

70’000 Stunden schaute die künstliche Intelligenz von Entwickler OpenAI «Minecraft»-Videos auf Youtube. Jetzt kann der Computer im Spiel ohne fremde Hilfe sammeln, bauen und kämpfen.

von
Marc Gerber
1 / 6
«Minecraft» ist immer noch eines der beliebtesten Spiele. Im Aufbauspiel kann man seine eigene Welt erschaffen und muss Ressourcen sammeln.

«Minecraft» ist immer noch eines der beliebtesten Spiele. Im Aufbauspiel kann man seine eigene Welt erschaffen und muss Ressourcen sammeln.

Microsoft
Die Softwarefirma OpenAI nutzt das Spiel, um ihre künstliche Intelligenz weiter zu entwickeln.

Die Softwarefirma OpenAI nutzt das Spiel, um ihre künstliche Intelligenz weiter zu entwickeln.

Microsoft
So lernte die künstliche Intelligenz, kurz KI, «Minecraft», indem sie 70’000 Stunden «Minecraft»-Videos auf Youtube schaute.

So lernte die künstliche Intelligenz, kurz KI, «Minecraft», indem sie 70’000 Stunden «Minecraft»-Videos auf Youtube schaute.

Microsoft

Darum gehts

  • Die Softwarefirma OpenAI entwickelt eine künstliche Intelligenz (KI), um «Minecraft» zu spielen.

  • Die KI hat dafür über 70’000 Stunden an «Minecraft»-Videos auf Youtube geschaut.

  • Die Trainingsmethode war ein Erfolg. Die AI kann auch komplexe Aufgaben lösen.

  • Die Entwickler wollen die Software weiterentwickeln und ihr noch mehr Aufgaben beibringen.

Es klingt ein wenig wie Science-Fiction: Ein Computer, der ohne fremde Hilfe selbständig durch Videos lernt, ein Videospiel zu spielen. Künstliche Intelligenz (kurz KI) wird bereits in unzähligen Gebieten eingesetzt und lernt nun auch das Gamen. Die KI ist das Fachgebiet der Softwarefirma OpenAI. Ihre neuste Maschine kann nun selbständig «Minecraft» spielen.

Eine Errungenschaft, die aber auch enorme Rechenpower benötigt. Ganze Server-Farmen braucht die Software, um einfache Tasks zu lösen. Damit die künstliche Intelligenz überhaupt weiss, was «Minecraft» ist, setzten die Entwickler ihre Maschine sozusagen vor den Fernseher. So schaute sich die KI 70’000 Stunden «Minecraft»-Videos auf Youtube an und lernte so, wie man das Kultspiel angeht.

«Minecraft» eignet sich zum Training von KI

Da es im Spiel «Minecraft» komplexe Aufgaben zu lösen gibt, eignet sich das Spiel zur Problembewältigung für künstliche Intelligenzen. Die Software von OpenAI war aber die erste, die komplexe Aufgaben lösen konnte. So baute die KI im Spiel Werkzeuge aus Diamanten – eine Ressource, an die auch menschliche Gamer nur schwer rankommen. 

Die Entwickler OpenAI wollen mit dem Spiel «Minecraft» ihre künstliche Intelligenz weiter trainieren und optimieren. Schon seit Jahren gibt es Wettbewerbe, wo verschiedene Software- und Rechensysteme gegeneinander antreten. OpenAI arbeitet mit anderen Entwicklern zusammen, um die Software in Zukunft weiter zu verbessern.

Spielst du «Minecraft»?

Abonniere den E-Sport-Push!

Sei es «League of Legends», «Counter-Strike» oder «Rocket League»: Verpasse keine Highlights rund um die nationale und internationale E-Sport-Szene. Wir informieren dich auch zu den neusten Gaming-Hits und Entwicklungen im Videospielbereich. Du willst noch mehr? Chatte mit uns live auf Twitch! Mit dem E-Sport-Push bleibst du in der virtuellen Welt auf dem neusten Stand.

So gehts:
Installiere die neueste Version der 20-Minuten-App. Tippe unten rechts auf «Cockpit», dann «Einstellungen» und schliesslich auf «Push-Mitteilungen». Beim Punkt «Themen» tippst du «E-Sport» an – et voilà!

Deine Meinung

0 Kommentare