Aktualisiert

Audi A6Kürzer, leichter und viel sparsamer

Audi will die E-Klasse von Mercedes mit dem neuen A6 wieder vom Thron der Business-Class stossen.

Scharf geschnitten: Der neue Audi A6 wirkt deutlich dynamischer als sein erfolgreicher Vorgänger. Schöner wohnen bei Audi: Elegantes Cockpit im A6 (kleines Bild). (Mirco Oberli)

Scharf geschnitten: Der neue Audi A6 wirkt deutlich dynamischer als sein erfolgreicher Vorgänger. Schöner wohnen bei Audi: Elegantes Cockpit im A6 (kleines Bild). (Mirco Oberli)

Mit dem A6 büsste die Marke mit den vier Ringen 2010 ihren Spitzenplatz im Prestige-Dreikampf mit BMW und Mercedes ein. Mit 241 000 Stück verkaufte sich die E-Klasse viel besser als der A6 (206 000). Und die Bayern rückten mit 195 000

abgesetzten Einheiten ihres 5ers bedrohlich nahe.

Diese Gefahr will Audi bannen. Dazu legen die Ingolstädter ihr Oberklasse-Modell, das sich einst Audi 100 nannte und seit 1994 als A6 auf dem Markt ist, neu auf – und führen dabei eine erstaunlich feine Klinge. Sie klotzen nicht mit neuer Grösse, sondern glänzen mit noch mehr Effizienz und bieten auf (fast) allen Technikfeldern neue Lösungen an.

So ist der neue A6, wie er seit ein paar Wochen ab 60 800 Franken zu haben ist, vor allem eines: leichter. Und zudem viel sparsamer. Bis zu 21 Prozent hat Audi den Verbrauch gegenüber dem Vorgänger gesenkt. So soll der 2.0 TDI mit 177 PS auf einen Durchschnittsverbrauch von 4,9 Litern kommen. Für eine Oberklasse-Limousine von 4,92 Meter Länge ein beeindruckender Wert.

Den verdanken die Ingenieure nebst dem Leichtbau auch der serienmässigen Start-Stopp-Technik, die für gut 0,4 Liter verantwortlich ist – auch bei den Automatik-Varianten.

Wie bei jedem neuen Audi ist auch beim A6 das Angebot an Motoren und Getrieben breit gefächert. Zum Start stehen zwei Benziner und drei Diesel mit 177 bis 300 PS zur Wahl, kombinierbar mit einem manuellen Sechsganggetriebe, der stufenlosen Multitronic oder – neu bei der Business-Limousine – mit der sportlichen S-Tronic. Allrad gibts ebenfalls à la carte. Die Preisspanne beginnt bei 60 800 Franken für den 2.0 TDI und endet beim Topmodell, dem 3.0 TFSI V6 quattro mit S-Tronic, bei 80 200 Franken.

Deine Meinung