Ungebetene Nachbarin - Kuh Agate machte einen Ausflug ins Treppenhaus
Publiziert

Ungebetene NachbarinKuh Agate machte einen Ausflug ins Treppenhaus

Dass die Polizei tierische Ausreisser einfangen muss, kommt ab und zu vor. Eine Kuh in einem Treppenhaus, wie in Root LU, ist dann doch eher selten.

von
Gianni Walther
1 / 27
«Meldung an uns: ‹Wir haben hier eine einsame Kuh angetroffen›.» Wie die Luzerner Polizei auf Instagram schrieb, hatte sich am Wochenende Kuh Agate in ein Treppenhaus verirrt.

«Meldung an uns: ‹Wir haben hier eine einsame Kuh angetroffen›.» Wie die Luzerner Polizei auf Instagram schrieb, hatte sich am Wochenende Kuh Agate in ein Treppenhaus verirrt.

Luzerner Polizei
Im Treppenhaus in Root hat die Ausreisserin Spuren hinterlassen. Sonst entstand kein Schaden, heisst es bei der Polizei

Im Treppenhaus in Root hat die Ausreisserin Spuren hinterlassen. Sonst entstand kein Schaden, heisst es bei der Polizei

News-Scout
Wie die Kuh ins Gebäude gekommen ist, weiss man nicht. «Es ist davon auszugehen, dass die Türe offen gewesen ist», sagt Polizeisprecher Urs Wigger.

Wie die Kuh ins Gebäude gekommen ist, weiss man nicht. «Es ist davon auszugehen, dass die Türe offen gewesen ist», sagt Polizeisprecher Urs Wigger.

News-Scout

Darum gehts

  • In Root LU hat Kuh Agate am Wochenende einen Ausflug gemacht und landete dabei in einem Treppenhaus. Dort hat Agate Spuren hinterlassen.

  • Die Luzerner Polizei konnte den Besitzer der Kuh ausfindig machen.

  • Die Polizei erhält immer wieder Meldungen über ausgerissene Tiere.

Manchmal muss man einfach ausbrechen – das dachte sich wohl auch Kuh Agate, als sie am vergangenen Wochenende ihren Hof in Root LU verliess und durchs Dorf trottete. «Meldung an uns: ‹Wir haben hier eine einsame Kuh angetroffen›», schrieb die Luzerner Polizei in einem Instagrampost vom Dienstag. «Kuh Agate machte am letzten Wochenende einen Spaziergang durch Root und landete schlussendlich in einem Treppenhaus», heisst es weiter.

Die Polizei hatte von einer Person eine Meldung erhalten, dass eine Kuh frei herumläuft. «Als unsere Leute vor Ort eingetroffen sind, war die Kuh bereits im Treppenhaus drin», sagt Urs Wigger, Mediensprecher der Luzerner Polizei. Wie Agate ins Treppenhaus des Gebäudes gekommen ist, weiss man nicht. «Es ist davon auszugehen, dass die Türe offen gewesen ist», sagt Wigger weiter. News-Scout-Bilder zeigen, dass die neugierige Kuh dabei nicht nur im Eingangsbereich des Gebäudes war, sondern auch die Treppe hochging.

Landwirt holte Kuh ab

Durch die Ohrmarke habe man den Besitzer ausfindig machen können. «Der Landwirt holte Agate vor Ort ab und brachte sie zur Weide zurück.» Abgesehen von den Verunreinigungen im Treppenhaus, ist kein Schaden entstanden. Der betroffene Landwirt habe mit den Hausbesitzern Kontakt aufgenommen, um dies zu regeln.

Dass sich Personen bei der Polizei wegen Tieren melden, kommt ab und zu vor: «Wir erhalten viele Meldungen von Tieren wie beispielsweise Schafen, die irgendwo unterwegs sind.» Meistens handle es sich dabei um Meldungen von Ausreissern, die aus Einzäunungen ausgebrochen sind und wieder eingefangen werden müssen. Dass sich eine Kuh in ein Treppenhaus verirrt, komme aber «eher selten» vor, sagt der Mediensprecher weiter.

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

Deine Meinung

11 Kommentare